Anzeige


Im 30-Minuten-Takt von Salzgitter nach Braunschweig

6. Dezember 2017 von
Am Bahnhof in Lebenstedt findet die Eröffnungsfeier statt. Foto: Alexander Panknin
Braunschweig/Salzgitter. Die Deutsche Bahn und der Regionalverband nehmen zum Fahrplanwechsel am Sonntag 10. Dezember zusätzliche Fahrzeuge zwischen Salzgitter-Lebenstedt und Braunschweig im Harz-Weser-Netz in Betrieb. Die Fahrzeuge vom Typ Coradia Lint 27 haben als neuen Service kostenfreies WLAN und fahren montags bis freitags im 30-Minuten-Takt.

Anzeige

Den 30-Minuten-Takt möchte der Regionalverband zusammen mit der Deutschen Bahn nun feiern. Eine Eröffnung findet am Sonntag, den 10. Dezember, um 10.45 Uhr, am Bahnhof in Salzgitter-Lebenstedt statt.

Die Gäste werden mit regionalen Köstlichkeiten am Bahnsteig begrüßt. Weiterhin kann erstmalig der 30-Minuten-Takt mit einer Fahrt von Salzgitter zum Weihnachtsmarkt in Braunschweig getestet werden – auch das WLAN wird bereits verfügbar sein. Bei einer Gruppe wird die Tageskarte für 2, 3, 4 oder 5 Personen des Verbundtarifs Region Braunschweig (VRB) empfohlen.

Ein weiterer Programmpunkt ist die offizielle Partnerschaft der Deutschen Bahn mit Eintracht Braunschweig. Das erste Fahrzeug wird um 11 Uhr am Bahnhof Salzgitter-Lebenstedt von Eintracht Braunschweig gebrandet.

Sonderfahrplan für Sonntag, den 10. Dezember

Lesen Sie auch

Fahrplanwechsel der KVG in Salzgitter und Wolfenbüttel

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006