Anzeige

120 Sportler des Leichtathletik-Projekts ausgezeichnet

25. Januar 2015 von
In der Volkswagenhalle wurden gestern die Sieger des Leichtathletik-Projektes „Mehrkampfcup Braunschweiger Land“ ausgezeichnet. Von rechts nach links: Rita Girschikofsky (Präsidentin Niedersächsischer Leichtathletik-Verband (NLV)), Annegret Ihbe (Bürgermeisterin der Stadt Braunschweig), Gerhard Glogowski (Vorsitzender des Vorstandes der braunschweigische Stiftung), Edo Christophers (Vizepräsident Breitensport & Sportentwicklung NLV), Viktoria Leu (Referentin Breitensport & Sportentwicklung NLV) und Clemens Löcke mit den Siegern im Hintergrund. Foto: Leu

Anzeige

Braunschweig. Am gestrigen Samstag erfolgte die Ehrung der Sieger des 2014er Durchgangs und damit des 15-jährigen Jubiläums des Leichtathletik-Projektes „Mehrkampfcup Braunschweiger Land“. Dieses Kooperationsprojekt betreiben die Braunschweigische Stiftung und der Niedersächsische Leichtathletik Verband (NLV) mit stets hohen Teilnehmerzahlen bereits seit dem Jahr 2000.


Anzeige

Im Rahmen des „Mehrkampfcups“ haben sich Kinder und Jugendliche aus dem Braunschweiger Land in drei- bis fünfköpfigen Teams gemessen, zu denen sie sich entweder über ihre Schulen oder ihren Sportverein zusammenfinden und im Dreikampf miteinander Laufen, Springen und Werfen.

Weibliche Jugend U14, eine der vielen siegreichen Mannschaften der teilnehmerstärksten Schule, dem Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde. Die Ehrung wurde durchgeführt von Gerhard Glogowski und Annegret Ihbe.

Weibliche Jugend U14, eine der vielen siegreichen Mannschaften der teilnehmerstärksten Schule, dem Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde. Die Ehrung wurde durchgeführt von Gerhard Glogowski und Annegret Ihbe.

Im Jahr 2014 nahmen 218 Vereinsmannschaften mit fast 2.900 Sportlerinnen und Sportler und 31 Schulen mit 5.105 Schülerinnen und Schüler teil. Das entspricht insgesamt exakt 8.000 beteiligten Mädchen und Jungen aus der Region, einer Steigerung um fast 400 Sportler gegenüber dem Vorjahr. Ziel des Projektes ist, junge Menschen für den Sport und insbesondere für die Leichtathletik zu begeistern.

Unter den 120 jungen Sportlern, die gestern am Samstag in der Volkswagen Halle Braunschweig im besonderen Rahmen des „Feuerwerk der Turnkunst“ (BraunschweigHeute.de berichtete) als Sieger ihrer Altersklassen, Jahrgang 2009 bis 1997, geehrt wurden, ist mit der LG Braunschweig auch wieder eine Mannschaft aus der Löwenstadt dabei.

Sportler aus der gesamten Region

Die Mannschaft der LG Braunschweig, Sieger in der Altersklasse männliche Jugend U16. Geehrt von Axel Richter (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Braunschweigischen Stiftung) sowie Edo Christophers (NLV-Vizepräsident Breitensport & Sportentwicklung)

Die Mannschaft der LG Braunschweig, Sieger in der Altersklasse männliche Jugend U16. Geehrt von Axel Richter (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Braunschweigischen Stiftung) sowie Edo Christophers (NLV-Vizepräsident Breitensport & Sportentwicklung)

Und da bei diesem Projekt Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Region aktiv sind, begrüßten die Ehrenden Gerhard Glogowski für die Stiftung, Rita Girschikowsky für den NLV und Annegret Ihbe für die Stadt Braunschweig auch sehr herzlich Sieger aus Göttingen, Uslar, Bad Gandersheim, Kreiensen, Duderstadt, Helmstedt, Wolfenbüttel, Lelm, Wolfsburg und Vorsfelde, Salzgitter, Mehrum sowie Abbensen. Den Sonderpreis für die teilnahmsstärkste Schule hat das Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde mit über 600 Schülerinnen und Schülern gewonnen.

Die komplette Ergebnisliste des Mehrkampfcups Braunschweiger Land 2014 finden hierDie Liste der geehrten Siegermannschaften können Sie hier einsehen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006