Anzeige

17 Millionen vom Land – Klinikum baut doppeltes Bettenhaus

16. Januar 2014 von
Klinikum-Chef Helmut Schüttig zeigt Sozial- und Gesundheitsministerin Cornelia Rundt und Aufsichtsrat Ulrich Markurth am Modell, wo das neue Bettenhaus stehen wird. Foto: André Ehlers

Anzeige

Braunschweig. Gut ein Jahr wurde gerungen, geplant und diskutiert, jetzt hat das Land Niedersachsen den Daumen gehoben und dem Klinikum Braunschweig 17 Millionen Euro zugesprochen. Damit kann der 2. Bauabschnitt am Standort Salzdahlumer Straße beginnen.


Anzeige

Sozial- und Gesundheitsministerin Cornelia Rundt ist extra nach Braunschweig gekommen, um sich nochmals in die Pläne und Vorhaben einweisen zu lassen. Am Ende fand sie, das Geld sei sehr gut angelegt:

Klinikum-Chef Helmut Schüttig machte allerdings klar, der Bau des neuen doppelten Bettenhauses und die Umstrukturierungen werden rund 105 Millionen Euro kosten. Der Eigenanteil werde aus dem Verkauf der alten Standorte an der Gliesmaroder Straße und Holwedestraße gestemmt.

helmut-schuettig-foto-andre-ehlers

Hier entsteht das neue doppelte Bettenhaus. Foto: André Ehlers

Damit steht fest, die Strukturen der bleibenden Häuser werden zentralisiert.  Dabei geht es vor allem um kürzere Wege für Personal und Patienten. So entsteht etwa ein „Kopf-Zentrum“ in dem künftig sämtliche Spezialisten zusammengezogen werden, um eine komplette Versorgung an Ort und Stelle zu gewährleisten. Den Fall, dass Notfall-Patienten aus einem Haus zu einem Arzt an einem anderen Standort gebracht werden müssen, soll es nicht mehr geben.

 

Dennoch ist der Klinikum-Geschäftsführer nicht wunschlos glücklich:

Wenn alles nach Plan läuft, sind die Arbeiten am Standort Salzdahlumer Straße im Jahr 2019 abgeschlossen. Gleichzeitig wird dann das Krankenhaus an der Holwedestraße dicht gemacht. Bis dahin muss hier allerdings ebenfalls investiert werden, um zumindest den Standart zu halten. Im Sommer wird ein OP schließen, weil eine Klimaanlange fehlt. Der Einbau würde einfach zu viel Geld kosten.

modell-doppeltes-bettenhaus-foto-andre-ehlers

Das geplante doppelte Bettenhaus des Klinikums an der Salzdahlumer Straße. Foto: André Ehlers

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006