Anzeige

273 Braunschweiger mussten Privatinsolvenz anmelden

5. Dezember 2017 von
In Braunschweig wurden 2016 273 Insolvenzverfahren eingeleitet. Symbolfoto: Marc Angerstein
Braunschweig. Im Jahr 2016 stellten 11.059 Verbraucherinnen und Verbraucher einen Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. In Braunschweig wurden 2016 273 Verfahren eingeleitet. Das berichtet das Landesamt für Statistik.

Anzeige

Insgesamt seien die Zahlen rückläufig. Im Durchschnitt wurden Forderungen in Höhe von 38.000 Euro gegenüber den insolventen Verbrauchern in Niedersachsen geltend gemacht. Die höchste Zahl von Verbraucherinsolvenzverfahren je 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner hatte die Stadt Wilhelmshaven mit 27 Verfahren, die niedrigste Zahl die Grafschaft Bentheim mit rund sieben Insolvenzfällen. In Braunschweig liegt die Zahl der Verbraucherinsolvenzverfahren bei 10,9. Im Schnitt gab es hier Forderungen von 32.000 Euro je Fall. 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006