Anzeige

34 Einsätze – Feuerwehr Rautheim zog Bilanz

12. Januar 2017
Stellvertretender Ortsbrandmeister Dieter Hoheisel, Manfred Sander, Florian Kohlhause, Clemens Schurig, Jens Bossenberger, Alexander Henne, Peter Thielecke, Frank Dannenberg, Hardy Krüger, Jörg Stenzel, Ortsbrandmeister Stefan Paul (v. li.). Foto: Feuerwehr Rautheim
Braunschweig. Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal in der Gaststätte "Zur Friedenseiche" als Ortsbrandmeister Stefan Paul am vergangenen Samstag die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Rautheim sowie einige Gäste zur Jahreshauptversammlung begrüßte.

Anzeige

Die Gäste dankten in ihren Grußworten den Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit und ihr Engagement. Neben den Vertretern des FC Rautheim und des Rautheimer Vereins- und Bürgerkreises waren auch der Bezirksbürgermeister Jürgen Meeske sowie die Stadtsicherheitsbeauftragte Gabriele Brandes und der Stellv. Stadtbrandmeister im Bereich Süd, Frank Witt der Einladung gefolgt. Besonders der Besuch von Alexander Beck, dem Ortswehrleiter der Partnerfeuerwehr aus Blankenburg, freute alle Kameradinnen und Kameraden sehr. Frau Martin, von der Öffentlichen Versichrung überreichte einen Scheck in Höhe von 150 Euro als Löschprämie für Einsätze aus dem letzten Jahr.

Elf neue Mitglieder

In seinem Bericht ging Ortsbrandmeister Stefan Paul auf die Termine des letzten Vierteljahres seit der letzten Versammlung ein. Er berichtete weiterhin über aktuelle Themen wie z.B. über die Wahl des Stadtbrandmeisters und des 1. Stellvertretenen Stadtbrandmeisters. Im Bericht für das Jahr 2016 fasste Stefan Paul das Jahr in Zahlen zusammen. So hat die Ortsfeuerwehr Rautheim zum 31. Dezember 2016 einen Mitgliederstand von insgesamt 158 Mitgliedern (Einsatzabteilung: 36, Einsatzreserve: 1, Kinderfeuerwehr: 20, Jugendfeuerwehr: 14, Altersabteilung: 11, Fördernde Abteilung: 76). Dies entspricht einem Zuwachs von insgesamt 11 Mitgliedern im vergangenen Jahr. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist der Ausbildungsstand in der Einsatzabteilung. So verfügt die Ortsfeuerwehr Rautheim über 13 Atemschutzgeräteträger, 15 Maschinisten, 27 Sprechfunker, elf Truppführer, fünf Gruppenführer und zwei Zugführer. Elf Kameraden und eine Kameradin haben zudem den Führerschein der Klasse C und dürfen das LF 10 fahren.

Die Jugendfeuerwehr leistete im Jahr 2016 insgesamt 2.315 Dienststunden, bei der Kinderfeuerwehr waren es 807 Dienststunden. Die Einsatzabteilung kommt auf 3.791 Dienststunden, die sich aufteilen in 1.720 Ausbildungsstunden, 307 Einsatzstungen und 1.764 sonstige Dienststunden. Das entspricht einer durchschnittlichen Stundenzahl von 105 Stunden pro Mitglied der Einsatzabteilung. Die meisten Gesamt- und Ausbildungsstunden hat Sven Kohlhause geleistet. Die meisten Einsatzstunden haben Sven Kohlhause und Jennifer Timpe erreicht. Auch überörtlich sind einige Kameradinnen und Kameraden in der Feuerwehr aktiv. So führen drei Kameraden und eine Kameradin Brandsicherheitswachdienste im Theater durch. Drei Kameraden sind Mitglied im ABC-Zug der Feuerwehr Braunschweig und ein Kamerad engagiert sich als Stadtausbilder im Sprechfunk Lehrgang.

„Eine leistungsstarke Feuerwehr“

Die Ortsfeuerwehr Rautheim wurde im Jahr 2016 insgesamt 34 Mal alarmiert (13 Brandeinsätze, 19 Hilfeleistungen und zwei Alarmübungen). Ortsbrandmeister Stefan Paul: „Bei den Einsätzen hat man gesehen, dass wir in Rautheim eine leistungsstarke Feuerwehr haben. Mein Dank gilt allen Kameradinnen und Kameraden die zu jeder Tages- und Nachtzeit, an sieben Tagen in der Woche, das ganze Jahr über für die Sicherheit der Menschen da sind“. Es folgten die Tätigkeitsberichte der Kinderfeuerwehrwartin, der Jugendfeuerwehr sowie der Fachwarte, die alle sehr positiv ausfielen. Der Ortsbrandmeister dankte allen Funktionsträgern für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Die Kinderfeuerwehrwartin Luisa Schubert verabschiedete Luca Meier mit einer Urkunde in die Jugendfeuerwehr. Tim-Ole Sievers wechselt von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung und bekam zum Abschied ein Buch „Feuerwehr Grundausbildung“ von der Stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin Jennifer Timpe überreicht. Bei einer Vorschlagswahl durch die Mitgliederversammlung wurde Frank Dannenberg erneut zum Sicherheitsbeauftragten gewählt und vom Ortsbrandmeister für drei weitere Jahre bestellt. Nach erfolgter Wahl bekamen auch die Kameraden Peter Thielecke (Schriftführer) und Manfred Sander (Kassenwart) ihre Bestellungsurkunden.

Ehrungen und Beförderungen

Mit Spannung wurde der Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen erwartet. Jens Bossenberger wurde nach absolvierter Truppmann Teil 2 Ausbildung zum Oberfeuerwehrmann befördert. Über Beförderungen zum Ersten Hauptfeuerwehrmann konnten sich die Kameraden Florian Kohlhause und Hardy Krüger freuen. Der Sicherheitsbeauftragte Frank Dannenberg wurde durch die Stadtsicherheitsbeauftragte mit der Ehrennadel in silber der FUK (Feuerwehr Unfallkasse) ausgezeichnet. Kamerad Jörg Stenzel wurde für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr durch den Stellv. Stadtbrandmeister mit dem Ehrenzeichen für 25-Jährige Verdienste des Landes Niedersachsen geehrt. Eine besondere Ehrung erhielt der Kamerad Frank Dannenberg. Für seine ausgezeichneten dienstlichen und Kameradschaftlichen Leistungen wurde er zum Feuerwehrmann des Jahres 2016 ernannt und erhielt eine Urkunde vom Kameraden Gerd Böhm.

Bei den Personalstandsänderungen konnten im letzten Quatal insgesamt sechs neue Mitglieder begrüßt werden. Raphael Richter (Kinderfeuerwehr), Hanna Sophie Schubert, Lena Marie Schubert und Nell Klara Luise Tetenbers (Jugendfeuerwehr), Matthias Bischoff (Fördernd) und Jan Quabeck (Einsatzabteilung) verstärken künftig die Rautheimer Feuerwehr. Jan-Niclas Anlauff wechselt von der Einsatzabteilung zu den Fördernden. Folgende Kameraden haben erfolgreich an Lehrgängen teilgenommen: Jens Bossenberger und Clemens Schurig (Truppmann Teil 2), Nico Timpe (Technische Hilfeleistung), Alexander Henne (Atemschutz), Sven Kohlhause und Stefan Paul (ABC-Einsatz Teil 1 und 2). Einige Lehrgangszeugnisse wurden überreicht.

Zum Ende der Versammlung dankte der Kamerad Gerd Meier dem Ortskommando für die geleistete Arbeit. Ortsbrandmeister Stefan Paul bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz für die Feuerwehr im Jahr 2016 und wünschte allen ein gutes und gesundes Jahr 2017.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006