Anzeige

Angebliche Dachdecker bestehlen 90-Jährigen in der Weststadt

10. Oktober 2017
Symbolfoto: Alexander Panknin
Braunschweig. Nach dem Besuch von zwei angeblichen Dachdeckern musste ein 90 Jahre alter Anwohner in der Innstraße am Montag feststellen, dass ihm eine vierstellige Bargeldsumme und Schmuck entwendet worden war. Nach Angaben der Polizei haben zwei Männer gegen 13.45 Uhr am Einfamilienhaus geklingelt und sich als Mitarbeiter einer Dachdeckerfirma ausgegeben.

Anzeige

Sie wären aufgrund des Sturmes in der vergangenen Woche mit Reparaturarbeiten in der Nachbarschaft beschäftigt und wollten nun auch hier das Dach überprüfen. Nach angeblichen Reinigungsarbeiten am Schornstein forderten die Unbekannten 850 Euro. Diese Summe war dem Bewohner zu hoch, so dass die Unbekannten schließlich mit einer Anzahlung verschwanden. Zwischendurch dürften sie den Diebstahl ausgeführt haben.

Beide Tatverdächtigen werden als 30 bis 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und deutsch sprechend beschrieben. Einer trug einen grauen Arbeitsoverall, schwarze Handschuhe und schwarze Mütze. Hinweise auf die Personen und ein eventuell benutztes Fahrzeug erbittet die Polizei, Tel. 0531/476 2516.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006