Anmeldepflicht: Prostituiertenschutzgesetz wird umgesetzt

Braunschweig. Das Prostituiertenschutzgesetz, das am 1. Juli in Kraft getreten ist, hat eine behördliche Anmeldepflicht für alle Prostituierten eingeführt, verbunden mit der Wahrnehmung eines Informations- und Beratungsgesprächs, insbesondere der Gesundheitsberatung. Außerdem werden Betriebe des Prostitutionsgewerbes erlaubnispflichtig.