Anzeige

Aufruf der CDA zum „Tag der Arbeit“ 2017

20. April 2017
Thorsten Wendt, Vorsitzender des CDA-Kreisverband Braunschweig. Foto: CDA
Anzeige
Braunschweig. Anlässlich des "Tages der Arbeit" am 1. Mai erhielten wir eine Pressemitteilung des CDA-Kreisverbandes Braunschweig, die wir ungekürzt und unkommentiert veröffentlichen.

Anzeige

Die Wirtschaft dient dem Menschen

„Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen“. Dieser Satz Konrad Adenauers ist seit jeher Leitmotiv christlich-sozialer Politik. Wir wollen eine Soziale Marktwirtschaft, die allen Menschen Aufstiegschancen und Teilhabe ermöglicht. Dazu braucht es faire Löhne, sichere Arbeitsplätze und eine gute soziale Absicherung. Diesen Zielen sind wir in den letzten Jahren viele Schritte näher gekommen. Wir haben historisch niedrige Arbeitslosenquoten und einen Höchststand an sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Unsere Jugendarbeitslosenquote ist die niedrigste in ganz Europa. Die Anzahl an Minijobs geht zurück. Und endlich sinkt auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen. Durch eine starke Wirtschaft und die gute Zusammenarbeit der Sozialpartner ist Deutschland ist für die meisten Menschen Chancenland.

Allen Kindern Chancen bieten

Wir haben aber auch ein waches Auge auf diejenigen, die es besonders schwer haben im Leben. Die nicht im gleichen Maße von den Chancen in unserem Land profitieren. Für einige Kinder werden die Weichen schon in jungen Jahren grundlegend falsch gestellt. Die Folgen sind hohe Schulabbrecherquoten und keine Berufsausbildung. Auf diese jungen Menschen warten oft dauerhaft prekäre und niedrig entlohnte Beschäftigungsverhältnisse. Wenn soziale Herkunft die Aufstiegschancen bestimmt, dann ist das nicht gerecht. Hier sind die Gesellschaft und der Sozialstaat gefordert: Wir brauchen gezielte, unbürokratische und frühzeitig wirkende Hilfsangebote.

Digitale Zukunft gestalten

Wir haben auch die Zukunft der Arbeit im Blick. Gemeinsam mit den Sozialpartnern wollen wir die Herausforderungen der neuen industriellen Revolution gestalten. Die Digitalisierung verändert unsere Wirtschafts- und Arbeitswelt in vielfältiger Weise. Sie bringt für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Chancen – aber auch Risiken. Unsere Aufgabe ist es, die Digitalisierung in den Dienst des Menschen zu stellen! Weil neue Technologien die Tätigkeitsprofile vieler Berufe verändern, fordern wir mehr Investitionen in Weiterqualifizierungen und eine Weiterentwicklung der Berufsbilder. Weil Arbeiten zunehmend unabhängig von Zeit und Ort möglich wird, fordern wir kluge Regelungen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor Selbstausbeutung schützen. Weil wir wissen, dass die Menschen dem Wandel nur dann selbstbewusst und optimistisch entgegengehen können, wenn sie sich sicher fühlen, fordern wir einen starken, modernen und verlässlichen Sozialstaat.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006