Anzeige

Autor Chris Bradford liest aus: „Bodyguard – Im Fadenkreuz“

13. März 2017
Der Jugendbuchautor Chris Bradford liest in der Stadtbibliothek. Foto: Sina Rühland
Anzeige

Braunschweig. Der Jugendbuchautor Chris Bradford liest am Montag, 20. März, um 18 Uhr in der Stadtbibliothek im Schloss, Schlossplatz 2, aus seinem neuen Roman „Bodyguard - Im Fadenkreuz“.

Anzeige

Er wird begleitet von seinem Kollegen Tobias Bungter, der in dieser Lesung die Übersetzung und Moderation übernimmt. Die außergewöhnliche Action-Lesung für Jugendliche ab zwölf Jahren ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadtbibliothek mit der Buchhandlung Graff, gefördert durch die Braunschweigische Sparkassenstiftung. Eintrittskarten zum Preis von sechs Euro, ermäßigt vier Euro, sind bei den Veranstaltern erhältlich. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 470-6834.

In Bradfords Roman geht es um das Beschützen jugendlicher Stars und Kinder prominenter Eltern. Die Teamkollegen von Connor Reeves entsprechen genau wie er selbst nicht gerade dem, was man sich unter einem typischen Bodyguard vorstellt und genau deshalb sind sie so hervorragend geeignet für diesen Job.

Chris Bradford erweckt die Action aus seinen Büchern mit einer interaktiven Performance zum Leben. Während seiner eigenen Ausbildung zum Personenschützer hat er sich nicht nur die Fähigkeiten im waffenlosen Kampf und in der Personenüberwachung angeeignet, sondern auch Übungen zur Gefahrenanalyse und Fahrsicherheit absolviert. Diese Fertigkeiten, die er seinem Publikum gern live demonstriert, machen seine Show zu einem außergewöhnlichen und spannungsgeladenen Event.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006