Anzeige

Autorenlesung: Oliver Scherz stellt neuen Kinderroman vor

8. November 2017
Die Stadtbibliothek im Braunschweiger Schloss. Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Autor Oliver Scherz präsentiert am Mittwoch, 15. November, um 16 Uhr seinen neuen Kinderroman „Wenn der geheime Park erwacht, nehmt euch vor Schabalu in Acht“ in der Stadtbibliothek, Schlossplatz 2. Das berichtet die Stadt Braunschweig in ihrer Pressemitteilung.

Anzeige

Der Schauspieler und Kinderbuchautor Oliver Scherz liest seine bebilderte Kindergeschichte inmitten einer Ausstellung der stimmungsvollen Illustrationen von Daniel Napp. Die farbigen Bilder passen perfekt zum erzählenden Text, ergänzen das Gelesene und laden Leserinnen und Leser zum Betrachten und Träumen ein. Das Buch eignet sich daher gut als Familienvorlesebuch.

Die Geschichte handelt von Mo und seinen Geschwistern. Sie haben richtig Gänsehaut, als sie in den verlassenen Vergnügungspark klettern. Alles wirkt hier still und verwunschen. Um die Kinder herum stehen leere Schießbuden, ein zugewuchertes Karussell und ein altes Riesenrad; Dinosaurier, Indianer, Wahrsager, Riesen tauchen auf und in der Ferne ein Schloss, das die Kinder magisch anzieht, denn im Schloss wohnt der geheimnisvolle „Schabalu“.

Der Eintritt ist frei. Kostenlose Eintrittskarten sind bei beiden Veranstaltern erhältlich. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 470-6834.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006