Anzeige

Anzeige
Anzeige

13. Oktober 2014
Bau- und Naturdenkmal Jödebrunnen wird saniert

Der Jödebrunnen versorgte die Braunschweiger Altstadt bis in das späte 19. Jahrhundert mit Wasser. Foto: Sina Rühland
Anzeige

Das alte Kantorhaus am Jödebrunnen Foto: Sina Rühland

Das alte Kantorhaus am Jödebrunnen Foto: Sina Rühland

Braunschweig. Die Sanierung des historischen Jödebrunnenbeckens hat begonnen. Dieses älteste Zeugnis der Braunschweiger Trinkwasserversorgung und bedeutendes Braunschweiger Bau- und Naturdenkmal soll wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Arbeiten, die neben der Sanierung der Umfassungsmauern der historischen Brunnenanlage aus dem 14. Jahrhundert auch die Gestaltung der Freianlagen sowie eine neue Grünverbindung vom Jödebrunnen zur Büchnerstraße als Verbindung zum Westbahnhofgelände beinhalten, werden voraussichtlich bis Mitte 2015 dauern. Die Brunnensanierung wird gefördert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, der Richard Borek Stiftung sowie einem Privatspender aus Braunschweig.


Anzeige


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige