Anzeige

Beide Gebäude sind winterfest

22. Dezember 2014 von
Die letzten Deckenteile für das Shopping Center wurden verbaut. Foto: Volksbank BraWo/Peter Sierigk

Anzeige

Braunschweig. Das wichtigste Ziel des Jahres auf der Großbaustelle BraWoPark (von der BraunschweigHeute.de Woche für Woche berichtet) ist erreicht: Beide Gebäude, Business Center II und Shopping Center, sind vor Weihnachten winterfest geworden. Die Arbeiten auf der größten privatwirtschaftlichen Baustelle Braunschweigs werden über Weihnachten und den Jahreswechsel ruhen. Es geht erst am 5. Januar weiter. Bis dahin werden die Rohbauten rund um die Uhr von einem externen Überwachungsdienst kontrolliert.


Anzeige
Die 200 Meter lange Schaufensterfront wurde provisorisch mit Folie geschlossen. Foto: Volksbank BraWo/Peter Sierigk

Die 200 Meter lange Schaufensterfront wurde provisorisch mit Folie geschlossen. Foto: Volksbank BraWo/Peter Sierigk

Beim Shopping Center wurden die letzten acht von insgesamt etwa 350 Dachplatten pünktlich zum Richtfest gelegt. Jede einzelne war 14 Tonnen schwer, 17 Meter lang und 3 Meter breit. Mit Ausnahme von ganz wenigen Bereichen – etwa denen für die Aufzüge zu den Parkdecks oder die künftigen Treppenhäuser – ist das Einkaufzentrum mit seiner Fläche von 18.500 Quadratmetern nun von oben dicht. An der künftig rund 200 Meter langen Schaufensterfront des Shopping Centers sind Folien als Witterungsschutz angebracht worden.

Der Richtspruch von Mike Simon, Polier des Generalunternehmers Anes GmbH, zeugte von dem Stolz, eine große und schwierige Herausforderung bis hierher termingerecht gemeistert zu haben:

„Der Raum hier noch täglich von Baulärm befüllt, und sich im grauen Betonkleid verhüllt, im nächsten Herbst und zur Vorweihnachtszeit dann leuchten Geschäfte, das Auge so weit. Der Trubel, der einst dies Gebäude belebt, wird größer als das, was jetzt vor mir hier steht! Drum wünschen wir Bauleut` für kommende Zeit volle Läden zur Sommers- wie Winterzeit.“

Das Sockelgebäude und die ersten vier Etagen des Büroturms des Business Centers II sind komplett geschlossen. Foto: Volksbank BraWo/Peter Sierigk

Das Sockelgebäude und die ersten vier Etagen des Büroturms des Business Centers II sind komplett geschlossen. Foto: Volksbank BraWo/Peter Sierigk

Beim Business Center II signalisiert jetzt das auffällige blaue Netz rund um die Windschutzwand, die gegenwärtig das 14. von später einmal 20 Stockwerken erreicht hat, von der ganz besonderen Dimension dieser Baustelle unmittelbar neben dem Hauptbahnhof. Von weit her ist der Büroturm jetzt schon sichtbar. Auf dem Dach des viergeschossigen Sockelgebäudes daneben ist parallel bereits eine provisorische Wasserabdichtung installiert worden, so dass der Innenausbau mit den technischen Gewerken ungestört von äußeren Einflüssen nach den Feiertagen weiterlaufen kann.

Der künftige Haupteingang in das Business Center II von innen. Foto: Volksbank BraWo/Peter Sierigk

Der künftige Haupteingang in das Business Center II von innen. Foto: Volksbank BraWo/Peter Sierigk

Der Haupteingang für den Büroturm vom Willy-Brandt-Platz aus ist rechtzeitig mit einer imposanten Pfosten-Riegel-Konstruktion über zwei Etagen geschlossen worden. Die einzelnen Elemente bestehen aus Glas. 70 Stück von ihnen wurden eingebaut.  Die unteren Teile sind 1,38 Meter breit und 3,23 Meter hoch, die oberen sind mit 2,75 Meter etwas kürzer.

Zur Baustellenwebcam BraWoPark

Zum Livestream der Medienfassade

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006