Anzeige

Bewaffneter Überfall auf Esso-Tankstelle

12. Januar 2016 von
Symbolfoto: Anke Donner

Anzeige

Braunschweig. Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle an der Helmstedter Straße hat ein bislang unbekannter Mann am Montagabend mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet.


Anzeige

Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter hatte den Verkaufsraum um 19.09 Uhr betreten, die 59-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und sich das Geld aus der Kasse geben lassen. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Tilsitstraße. Der Gesuchte sprach akzentfrei deutsch, war zirka 1,70 Meter groß, kräftig und trug ein hellgraues Sweatshirt mit weißen Kordeln. Kurz vor dem Überfall waren zwei weitere Kunden in der Tankstelle, die als Zeugen infrage kommen. Diese und weitere Personen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Tankstelle gemacht haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte an Kriminaldauerdienst, Tel. 0531/476 2516.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006