Anzeige

BIBS-Fraktion: „Langer Tag der StadtNatur“ auch in Braunschweig

16. März 2017
Die BIBS im Rat der Stadt möchte den „Langen Tag der StadtNatur“ in Braunschweig einführen. Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Auf Wunsch der BIBS-Fraktion sollte im kommenden Jahr auch in Braunschweig ein „Langer Tag der StadtNatur“ durchgeführt werden. Dies teilte die Fraktion selber mit.

Anzeige

Dafür möge die Stadtverwaltung Braunschweiger Umweltverbände, Einrichtungen und Interessierte zu einem „Runden Tisch StadtNatur in Braunschweig“ einladen, um Organisation und Durchführung vorzubereiten. Seit 2007 veranstaltet die Stiftung Naturschutz Berlin einmal im Jahr den „Langen Tag der StadtNatur“ und stellt dabei die Artenvielfalt Berlins in den Blickpunkt. Hierbei finden 400 bis 500 Veranstaltungen an mehr als 150 Orten im ganzen Stadtgebiet statt, die von über 20.000 Besuchern jährlich besucht werden.

„Gerade mit Blick auf Braunschweigs Mitgliedschaft im ‚Bündnis für biologische Vielfalt‘ wäre eine solche öffentlichkeitswirksame Veranstaltung eine gute Möglichkeit, die Wahrnehmung für Natur und Umwelt zu erhöhen: „Neben der stärkeren Beachtung bei Bauprojekten und einer genaueren Dokumentation der Artenvielfalt kann so auch das Bewusstsein für ein Mehr an Stadtgrün gestärkt werden. “ erklärt BIBS-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Büchs. „Angesichts so vieler Baumfällungen in jüngster Zeit ist die Botschaft ‚Stadtnatur ist vor Deiner Haustür!‘ ein Schritt in die richtige Richtung.“

Bochum als Beispiel

Auch die Stadt Bochum hat seit 2013 bereits dreimal einen „Langen Tag der StadtNatur“ ausgerichtet. Um die Schönheit und Bedeutung der Natur in der Stadt stärker in den Fokus der Bevölkerung zu rücken, wurden in beinahe allen Bochumer Stadtteilen diverse Angebote zum Forschen und Entdecken, Führungen, naturkundliche Wanderungen, Radtouren und eine Umwelt-Rally angeboten. Die meist kostenfreien Veranstaltungen richten sich vor allem an Jüngere und an Familien.

Bisher wurde das erfolgreiche Konzept von weiteren Städten wie Bremen, Hamburg, Dresden und Nürnberg übernommen, die es an ihre ökologischen regionalen Besonderheiten und Bedürfnisse angepasst haben.

Als Leitfaden für die Durchführung einer solchen Veranstaltung gibt es bereits ein Handbuch für Organisatoren:
 www.stadtnatur-bundesweit.de. Der BIBS-Antrag wird im Planungs- und Umweltausschuss am 15.3. vorberaten, der Rat am 28.03.2017 soll entscheiden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006