Anzeige

„Bildung im Vorübergehen“: Weitere Info-Schilder informieren

21. Januar 2016 von
Wer war Paul Raabe? Symbolfoto: Thorsten Raedlein

Anzeige

Braunschweig. Im Rahmen des Projekts „Bildung im Vorübergehen“ der Bürgerstiftung Braunschweig gemeinsam mit der Stadt Braunschweig werden an diesem Donnerstag um 11 Uhr Straßenschilder mit erläuternden Informationen zu den Straßennamen ergänzt.


Anzeige

Nach dem Start des Projektes im Oktober vergangenen Jahres werden weitere Zusatzschilder angebracht. Sie betreffen die Straßen Karl-Hintze-Weg, Herzogin-Elizabeth-Straße, Jasperallee, Richterstraße, Steinbrecherstraße, Thielemannstraße, Wachholtzstraße, Adolfstraße, Gabelsbergerstraße, Teichmüllerstraße und Boeselagerstraße. An der Steinbrecherstraße Ecke Jasperallee (stadtauswärts) werden die Zusatzschilder exemplarisch am Donnerstag, 21. Januar, um 11 Uhr durch die Bürgerstiftung Braunschweig öffentlich vorgestellt und der Stand des Projekts erläutert.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006