Anzeige

Anzeige
Anzeige

23. Februar 2015
„Blaue Stunde“ mit „Crossing Blue“

Die Band "Crossing Blue" hatte zur "Blauen Stunde" in Querum eingeladen und begeisterte das Publikum. Foto: Siegfried Nickel
Anzeige

Querum. „Ein unglaublich gutes Konzert! Mehr als Worte sagen könnten!“ lautete der erste Kommentar auf der Facebook-Seite der Band „Crossing Blue“ nach ihrem Auftritt „Blaue Stunde“ am Sonntag Nachmittag in Querum.


Anzeige

Über 100 Leute kamen in die Alte Kirche, um die Nachwuchsband zu hören. Diese spielte ein abwechslungsreiches Programm, in dem Jazzstandards von Herbie Hancock genau so vertreten waren wie Stücke regionaler Künstler und Eigenkompositionen. Schnell gelang es den sechs begabten Nachwuchsmusikern, ihren Spielwitz und ihre Sympathie auf das Publikum zu übertragen. Gerahmt durch eine tolle Licht-Inszenierung entstand eine ganz besondere Atmosphäre.

„Ich bin sehr beeindruckt von eurem Engagement und der Intensität, mit der ihr Euch in unsere Musik hineinversetzt und sie zum Leben erweckt“ sagte Bandleiter Niklas Wohlt (TU Braunschweig /Musiktrainer Erchinger) bei der Vorstellung der Musiker. Der Musikstudent betreut das Bandprojekt seit einem guten Jahr und freut sich schon jetzt auf alles, was er mit den Jugendlichen noch umsetzen möchte.

Standing Ovations am Ende des Konzertes und ein begeistertes Publikum. Die Zugabe – natürlich ein Blues – schloss eine musikalische Darbietung, die sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Musik ist halt mehr als Worte sagen können! Crossing Blue wird auch in Zukunft zu hören sein. Aktuelle Infos, Termine und Fotos finden Sie stets auf der Website der Band: www.crossingblue-querum.de.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige