Anzeige

Bohlweg-Tunnel soll wieder an Bedeutung gewinnen

16. März 2017 von
Der Bohlwegtunnel. Foto: Archiv/Thorsten Raedlein
Anzeige

Braunschweig. Die Fußgängerunterführung unterhalb des Bohlwegs soll wieder belebter werden. Dies geht aus der gestrigen Sitzung des Stadtbezirksrates hervor. Die Fraktion P2 wünscht, den Ort wieder mehr in den Fokus der Bürgerinnen und Bürger zu rücken.

Anzeige

Wie „Die Fraktion P2″ (Die Partei / Die Piraten) in der gestrigen Stadtbezirksratssitzung erklärte, habe die Fußgängerunterführung unterhalb des Bohlwegs seit der Inbetriebnahme der Schlossarkaden in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung verloren. Aufgrund der veränderten Passantenzahl sei ihre „exklusive Lage und ihr Potential als witterungsunabhängiger Aufenthaltsort im öffentlichen Raum“ weitgehend ungenutzt. Die im lokalen Stadtbild besondere Fußgängerunterführung könne als Ort „medial vermittelter Begegnung zwischen Stadt und Mensch“ Impulse bei der Einbeziehung von Bürgern in die andauernden städtischen Kommunikationsprozesse ermöglichen. Die Fraktion P2 führt den Bürgerhaushalt und das neue Stadtbahnkonzept als Beispiele für solche Prozesse an.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006