Anzeige

Bragida kündigt Ost-Hilfe an: Lutz Bachmann soll kommen

16. März 2015 von
Vor rund 50 Anhängern kündigte Bragida-Organisatorin Tina Müller den Besuch von Lutz Bachmann an. Foto: Werner Heise

Anzeige

Braunschweig. Nun setzt Bragida auf Hilfe aus dem Osten. Organisatorin Tina Müller hat bei der Demo am Abend vor rund 50 Anhängern prominenten Besuch angekündigt. Möglicherweise schon in 14 Tagen soll der Dresdener Pegida-Begründer Lutz Bachmann nach Braunschweig kommen. 


Anzeige

Eine definitive Zusage erwarte Müller am Dienstag. Bachmann habe jedoch in den bisher geführten Gesprächen seine Unterstützung für Braunschweig zugesichert. Nicht nur aus Dresden sei Hilfe zugesagt worden, auch aus Chemnitz sei Unterstützung versprochen worden. „Ich gehe davon aus, dass man denen nicht so einfach über die Gusche fährt wie uns“, so Müller trotzig.

Weitere Informationen zum Thema sowie über den Verlauf der Demo lesen Sie wie immer in unserer Zusammenfassung am Dienstag.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006