Anzeige

Bragida will nach Kralenriede

23. März 2015 von
Bragida will am kommenden Montag in Kralenriede demonstrieren. Foto: Archiv/Heise

Anzeige

Braunschweig. Kommenden Montag will Bragida den Standort wechseln und in Kralenriede demonstrieren. Dies kündigte Organisatorin Tina Müller auf der neunten Bragida Demonstration am Montagabend an. Zudem erklärte sie vor den Teilnehmern der Kundgebung, dass man sich nicht mehr an den Kooperationsgesprächen der Stadt Braunschweig, die im Vorfeld einer Demonstration durchgeführt werden, beteiligen wolle.


Anzeige

Als Grund für den neuen Versammlungsort führte Tina Müller an, dass man an den Punkt wolle, an dem die Bürger die Probleme hätten, gegen die die Pegida-Bewegung auf die Straße gehen würde.

Während man am 6. und 13. April auf eine Versammlung verzichten wolle, kündigte die Organisatorin für den 19. April den Pegida-Chef Lutz Bachmann an (BraunschweigHeute.de berichtete bereits). Dieser werde dann auch, so Müller, die Anmeldung der Kundgebung vornehmen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006