Anzeige
Anzeige

21. Dezember 2015
Braunschweig mit geringster Pro-Kopf-Verschuldung

Foto: Marc Angertstein
Anzeige

Braunschweig. Eine Stadt voller Sparfüchse und Menschen, die gut mit Geld umgehen können? Glaubt man einer aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, dann ist Braunschweig genau das. Die Studie kommt zum Ergebnis, dass die Bürger der Löwenstadt die niedrigste Pro-Kopf-Verschuldung tragen müssem.


Anzeige

72 Städte mit einer Einwohnerzahl mit mehr als 100.000 wurden untersucht. In der Löwenstadt trägt im Durchschnitt jeder eine Schuldenlast von 452 Euro. Das vor dem Hintergrund, dass die Gesamtschulden der 72 deutschen Großstädte steigen. Im Jahr 2014 um 3,2 Prozent auf knapp 83 Milliarden Euro. Neben gibt es mit Jena nur eine weitere Stadt, die unter der 1000-Euro-Grenze blieb. Hier liegt der Betrag allerdings bei rund 724 Euro und damit auch bereits deutlich über dem Braunschweiger Wert. Zur Info: Auf jeden Großstadtbewohner entfallen im Durchschnitt kommunale Schulden in Höhe von 4.299 Euro – im Vorjahr waren es 4.174. In Braunschweig liegt der Wert mehr als deutlich unter dem Schnitt.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige