Anzeige

Braunschweiger Privatbank entwickelt neue Fondsstrategie

9. Oktober 2017
Anzeige
Sascha Köckeritz, Leiter Braunschweiger Privatbank setzt auf stabile Performance statt nervöse Rekordjagd. Foto: Braunschweiger Privatbank
Braunschweig. Mit dem neuen Aktienfonds „Meisterwert Perspektive“ reagiert die Braunschweiger Privatbank auf die Anfälligkeit der internationalen Finanzmärkte für kurzfristige Impulse, politische Unwägbarkeiten und technische Hypes. Diese führten auf den Märkten immer wieder zu Unsicherheiten. Das teilt die Bank in einer Pressemitteilung mit.

Anzeige

Gerade strikt wertorientierte Anleger wünschten sich an dieser Stelle mehr Ruhe und Sicherheit für ihr Investment. Diesem Wunsch trage der Fonds „Meisterwert Perspektive“ Rechnung.

Beim hauseigenen Fonds der Privatbank handelt es sich um einen Aktienfonds aus zirka 30 weltweiten Einzeltiteln. Ein konsequenter, systemischer Ansatz soll Vorlieben und Bauchgefühl der Anlageberater ausschließen. Die Voraussetzungen zur Aufnahme in den Fonds: Niedrige Volatilität, also geringe Schwankungsbreite, regelmäßige Dividendenzahlungen und Fokus auf bekannte weltweite Unternehmen. Erhältlich ist er über die Braunschweiger Privatbank und in den Geschäftsstellen der Volksbank BraWo.

„Mit dem ‚Meisterwert Perspektive‘ wollen wir Vermögen sichern und entwickeln, auf Basis gelebter Werte. Langfristig, verlässlich, ehrlich. Im besten Sinne bodenständig“, erklärt Sascha Köckeritz, Leiter Braunschweiger Privatbank. „Der Fonds punktet mit mehreren Stärken. So folgt er einer ergebnisorientierten, regelbasierten Investmentstrategie, in der quantitative Annahmen verankert sind. Ein eigens hierfür entwickeltes Monitoring zielt auf die Begrenzung von Verlusten bei gleichzeitiger Mitnahme der höchstmöglichen Gewinne. So entsteht eine einfache und hochwirksame wie nachvollziehbare Vorgehensweise.“

Mehr Sicherheit und Transparenz für Anleger

In der Investment-Manufaktur der Braunschweiger Privatbank wird der Fonds monatlich von Spezialisten neu bewertet. Sollten einzelne Titel den strengen Kriterienkatalog nicht erfüllen, werden sie durch andere ersetzt. Zusätzlich spielen die Research-Ergebnisse mehrerer unabhängiger Analystenhäuser eine tragende Rolle. So wird vermieden, dass extreme Einzelbewertungen zu Verzerrungen führen. Das garantiert eine dauerhafte, effiziente Risikoüberwachung und Erfolgskontrolle. Gleichzeitig entsteht eine einfache, wirksame und nachvollziehbare Vorgehensweise. Bemerkenswert auch: die simple Grundstruktur und völlige Transparenz über die Zusammensetzung des Fonds.

Die Braunschweiger Privatbank ist ein Mitglied der Volksbank BraWo Unternehmensgruppe. Mit einer Bilanzsumme von mehr als drei Milliarden Euro gehört die Volksbank BraWo zu den größten Genossenschaftsbanken Deutschlands.
Die Aufgaben der Kapitalverwaltungsgesellschaft werden von der Universal-Investment-Gesellschaft mbH übernommen. Dieser strategische Partner weist eine langjährige Erfahrung in der Auflage sogenannter Private-Label-Fonds auf und steht für ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz. Die Portfoliomanager der Braunschweiger Privatbank handeln als Berater gegenüber Universal-Investment.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006