Anzeige

Braunschweiger Privatbank will bis 2018 Marktführer werden

7. Mai 2014
Das Team der Braunschweiger Privatbank um Leiter Sascha Köckeritz (3. von rechts) (Foto: privat)

Anzeige

Braunschweig. Die Braunschweiger Privatbank besteht seit einem Jahr – die Zukunftspläne sind ambitioniert. Der Leiter Sascha Köckeritz zielt auf die regionale Marktführerschaft  und zieht eine positive Bilanz: „Die Nachfrage nach unserer Beratungsphilosophie und der ausgeprägten Vertrauenskultur der Volks- und Raiffeisenbanken ist nach der Finanzkrise sehr groß.“


Anzeige

Die Braunschweiger Privatbank unter dem Dach der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg liege nach nur zwölf Monaten deutlich über den eigenen Erwartungen, sagt Köckeritz. Der erfolgreiche Start des neuen Instituts werde medial auch deutschlandweit registriert.

Stiftungen und Kirchen, aber in zunehmendem Maße auch mittelständische Unternehmer und vermögende Privatkunden, haben neben dem finanziellen Aspekt ethische Ansprüche an ihre Bankpartner. „Dem kommen wir nach. Wir bieten die Beratungskompetenz einer Privatbank und die Solidität einer großen und wirtschaftlich starken Volksbank. Diese Kombination ist den Kunden eminent wichtig“, nennt Sascha Köckeritz einen entscheidenden Erfolgsfaktor.

Die Braunschweiger Privatbank hat bereits auf das große und steigende Interesse reagiert und Personal aufgestockt – gleich um vier weitere kompetente Berater. „Private Banking ist eben ein sehr persönliches und auf großes Vertrauen gegründetes Geschäft. Für uns ist die Beratungsqualität von überragender Bedeutung. Und deswegen war der frühe zusätzliche Personalaufbau der folgerichtige Schritt, um die große Nachfrage angemessen und unserer Philosophie entsprechend befriedigen zu können“, ist sich Köckeritz sicher.

Sein Institut biete Kunden ein umfassendes und marktgerechtes Angebot. Ziel sei es, anvertrautes Vermögen langfristig zu sichern und angemessen zu entwickeln. Nachhaltigkeit geht dabei vor risikoreichen Spekulationen. „Wir definieren im Dialog mit unseren Kunden die Quote der risikotragenden und risikoarmen Anlagen. Unser aktiver, flexibler und risikokontrollierter Investmentansatz sowie qualitätsgesicherte Abläufe reduzieren Risiken in unsicheren Zeiten“, beschreibt Köckeritz das Sicherungsnetz der Braunschweiger Privatbank, das den Kunden solide und saubere Renditen ermöglicht.

Die Braunschweiger Privatbank steuert nach seinem erfolgreichen Premierenjahr weiter auf Expansionskurs. „Wir haben es auf Anhieb unter die Top 3 der Private-Banking-Anbieter auf dem regionalen Markt geschafft, agieren von Beginn an auf Augenhöhe mit renommierten Häusern. Wir gehen weiter von einer sehr dynamischen Entwicklung aus. Und deswegen streben wir regional bis 2015 die qualitative und bis 2018 auch die quantitative Marktführerschaft an“, gibt Sascha Köckeritz selbstbewusste Vorgaben.

Dabei sieht er die Region Braunschweig-Wolfsburg zwar als das Kerngeschäftsgebiet, aber es kommen verstärkt auch Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet, die der Braunschweiger Privatbank ein Mandat für die Vermögensverwaltung übertragen. Den Grund dafür sieht Sascha Köckeritz insbesondere in der sehr individuellen Beratung und der intensiven persönlichen Betreuung der Kunden.

Die Berater der Braunschweiger Privatbank verfügen über weitreichende Kompetenzen bei Geldanlagen. Dazu zählen das Know-how bei den klassischen Werten wie Aktien, Anleihen und Rohstoffen ebenso wie profunde Kenntnisse über Substanzanlagen wie Kunst, Immobilien oder Oldtimer. „Eine ideale Vermögensstruktur besteht grundsätzlich aus möglichst vielen unterschiedlichen Anlageklassen“, weiß der Leiter der Braunschweiger Privatbank, wie wirtschaftlichen Verlusten vorzubeugen ist und trifft damit den Nerv der Zeit.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006