Anzeige

Braunschweiger Startup gewinnt deutschlandweiten Wettbewerb

23. Juli 2017
Felix Geilert, Robin Gast, Dr. Silviu Homoceanu, Dennis Klose, Niklas Kiehne (v. li.). Foto: Wirtschaftsförderung Dortmund
Anzeige

Dortmund. Zum 37. Mal fand der Gründungswettbewerb ‚start2grow‘ der Wirtschaftsförderung Dortmund statt, zu dem sich 110 Startups aus ganz Deutschland angemeldet haben. Mit CrowdWatch gewann ein Braunschweiger Unternehmen den mit 15.000 Euro dotierten ersten Preis.

Anzeige

Die besten 20 Startups traten in der Finalrunde gegeneinander an und präsentierten sich und ihre Geschäftsideen anschließend auf der ‚start2grow – Pitch and Party‘.

Die Gründungsidee, mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Sicherheit im Stadion zu verbessern, überzeugte die hochkarätige Jury. Die Sicherheitsfrage im Stadion ist durch Ausschreitungen in den letzten Jahren immer relevanter geworden. Mit CrowdWatch bieten die Braunschweiger Unternehmer eine digitale Lösung an, die in Stadien unter Einsatz von künstlicher Intelligenz dabei hilft die Sicherheit zu verbessern. Die Besonderheit dabei ist, dass sie in nahezu jede bestehende Sicherheitslösung integriert werden kann. Nähere Informationen: www.crowdwatch.ai.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006