Anzeige

Norbert Pascha nicht mehr Coach der Harzer Falken

14. Januar 2016
Erstmal übernimmt wieder Bernd Wohlmann. Fotos: Sportfoto BS

Anzeige

Braunlage. Paukenschlag am Wurmberg: Norbert Pascha verlässt die Harzer Falken mit sofortiger Wirkung, um ein Engagement in der DEL 2 anzunehmen. Vorerst übernimmt wieder Bernd Wohlmann.


Anzeige

Die Nachricht schlug am späten Donnerstagabend ein wie eine Bombe: Norbert Pascha ist nicht mehr Trainer des Eishockey-Club aus Braunlage. Der Zweitligist Kaufbeuren rief, Pascha folgt. Bei der ESV wollte man den ehemaligen Torwart unbedingt als Co-Trainer. Der 34-Jährige wollte sich diese Chance nicht entgehen lassen und bat um seine Freigabe. Da die Zusage des höherklassigen Angebotes kurzfristig erfolgen muss, wird Bernd Wohlmann vorerst wieder an seine altbekannte Position an der Bande zurückkehren. Ob die Falken die Trainerposition in dieser Saison nochmals neu besetzen, lassen die Verantwortlichen offen. „Sicher ist es schade für uns, da Norbert positive Akzente gesetzt hat und zu uns passte. Das Angebot zeigt aber auch, dass wir einen guten Riecher hatten“, so Teammanager Devid Wilde. Die Harzer Falken wünschen Norbert Pascha viel Erfolg und bedanken sich für die gute Zusammenarbeit! Auch wenn sie nur von sehr kurzer Dauer war.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006