Anzeige

Brendan Gleeson beim Filmfestival ausgezeichnet

13. November 2016
Brendan Gleeson (links) bedankte sich im Staatstheater für seine Ehrung. Foto: Nino Milizia
Braunschweig. Am gestrigen Samstag fand die Preisverleihung des 30. Internationalen Filmfestivals Braunschweigs im Großen Haus des Staatstheaters statt. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Hauptpreises "Europa" an den irischen Darsteller Brendon Gleeson.

Anzeige

Sechs Preise vergab das 30. Internationale Filmfestival Braunschweig am gestrigen Abend, drei davon zum ersten Mal. Der Hauptpreis des Festivals, die „Europa“, ging an Brendan Gleeson. Das Festival ehrte den irischen Schauspieler für seine herausragenden darstellerischen Leistungen und Verdienste um die europäische Filmkultur. Der Preis war mit 15.000 Euro dotiert.

Den Publikumswettbewerb um den „Heinrich“, den mit 10.000 Euro dotierten Preis für den besten europäischen Debüt- oder Zweitfilm, gewann die niederländisch-schwedisch-bulgarische Produktion „The Paradise Suite“ (Verleih: Media Luna New Films). Regisseur Joost van Ginkels Drama um sechs Menschen aus sechs Ländern, deren Wege sich in Amsterdam kreuzen, lief in Braunschweig als deutsche Erstaufführung. Im Wettbewerb standen zehn Filme, davon neun deutsche Erstaufführungen.

Der deutsch-französische Jugendpreis KINEMA ging an „A Taste of Ink“ von Regisseur Morgan Simon. Das Vater-Sohn-Drama (Verleih: Versatile) feierte in Braunschweig seine Deutschland-Premiere. Den mit 2.000 Euro dotierten Preis vergab eine junge Jury aus zwei Deutschen und drei Franzosen im Alter von 16 bis 17 Jahren. Der KINEMA-Jugendpreis wurde unterstützt vom Land Niedersachsen, vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, der Region Normandie, der Académie de Rouen, der Friedrich-Walz-Stiftung und der Antenne Métropole der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006