Anzeige

Brennpunkt Bohlweg-Arkaden?

24. Januar 2016 von
Bohlweg-Arkaden. Foto: Sina Rühland

Anzeige

Braunschweig. Immer wieder beschweren sich Bürger bei der Polizei über den überdachten Bereich am Bohlweg. Die Befürchtung: Es handele sich um einen Drogen-Umschlagsplatz, es käme vermehrt zu Diebstählen, Schlägereien und es werde viel gebettelt.


Anzeige

Joachim Grande, Pressesprecher Polizei Braunschweig sagte im Gespräch mit regionalheute.de, dass es immer wieder vorkomme, dass Bürger sich darüber bei der Polizei beklagen würden. Besonders der Bereich in der Nähe eines Bankinstituts und eines Kiosk wird genannt. „In diesem Bereich halten sich vermehrt Ausländer aus, dass mag bei einigen Menschen allein schon für Verunsicherung sorgen. Dazu hat auch ein Teil der Punker-Szene den Bereich für sich entdeckt. Gerade im Winter werden vermehrt Plätze gesucht, die ein wenig Schutz vor der Witterung bieten. Deshalb kommt es im überdachten Bereich immer wieder zu Menschenansammlungen. Fakt ist, dieser Bereich ist kein Brennpunkt“, so Grande Es gäbe aber durchaus Einsätze der Polizei. „Es ist aber schon vorgekommen, dass Passanten dort angegangen wurden, auch hat es schon Schlägereien gegeben und Diebstähle. Aber nicht in erhöhtem Maße. Die Polizei hat den Bereich sehr genau im Blick.“ Ein Drogen-Umschlagsplatz sei aber in keinem Fall vorhanden. „Da haben wir in Braunschweig andere Orte, zum Beispiel im Bereich Wallstraße/Leopoldstraße“. Im Vergleich mit anderen größeren Städten sei die Drogen-Kriminalität in Braunschweig eher gering. Es gäbe in den letzten Jahren keinen sprunghaften Anstieg. Man würde sehr viel investieren, damit sich die Szene nicht ausbreiten könne. „Zivile Streifenkommandos sind in der Stadt unterwegs, die durch Überprüfungen Straftaten in diesem Bereich aufspüren.“ Gerade bei der Drogen-Kriminalität sei aber eine hohe Dunkelziffer vorhanden, dass müsse man immer bedenken, so der Polizeisprecher.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006