Anzeige

Anfrage: Busschleuse am Raffteich öffnen?

4. April 2017 von
Die Durchfahrt am Raffteichbad ist eigentlich nur für Busse gedacht. Foto: Archiv/Robert Braumann
Braunschweig. Im Mai letzten Jahres wurde am Raffteichbad eine direkte Verkehrsverbindung vom Madamenweg Richtung Lamme geschaffen. Da dies dem Busverkehr vorbehalten bleiben soll, wurde eine sogenannte Busschleuse eingebaut. Im Stadtbezirksrat wird nun darüber diskutiert.

Anzeige

„Das Verkehrsaufkommen auf der B1 in Richtung Braunschweig ist zu Zeiten des Berufsverkehrs sehr hoch. Es kommt regelmäßig zu erheblichen Staus und Behinderungen. Kommt dann noch eine Verkehrsbehinderung auf der A2 Richtung Berlin oder Hannover hinzu, entsteht in der Regel vollständiges Chaos“, heißt es in einer Anfrage von Eike Hoffmann (FDP), der in der nächsten Sitzung des Stadtbezirksrates Lehndorf-Watenbüttel am Mittwoch auf den Tisch kommt. Da absehbar sei, dass der Individualverkehr in diesem Bereich in den nächsten Jahren zunehmen werde – es entstehen weitere Wohngebiete – müssten Lösungen für diese Problematik gefunden werden. „Eine Lösung wäre es, die Busschleuse im Bereich Raffteich in Richtung Madamenweg/Innenstadt zu den Hauptverkehrszeiten für den Individualverkehr (PKW, Krad) zu öffnen. Dadurch könnte der Verkehr zusätzlich von der B1 in Richtung Madamenweg abfließen“, so Hoffmann.

Ob dies aus technischer Sicht möglich ist und welche Maßnahmen dazu erforderlich wären beziehungsweise welche Auswirkungen dies auf den ÖPNV hätte, soll die Verwaltung am Mittwoch beantworten.

Lesen Sie auch:

Busschleuse nach Lamme eröffnet

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006