Anzeige

Der Nussknacker für Kinder

6. September 2016
Nussknacker wird in der Stadthalle aufgeführt. Foto: Privat

Anzeige

Braunschweig. Am Sonntag, 18. Dezember, um 15 Uhr wird in einer kindgerechten, unterhaltsamen Aufführung mit Erzähler Peter Tschaikowskys weltberühmtes Ballettmärchen für die ganze Familie auf die Bühne in der Stadthalle gebracht.


Anzeige

Tschaikowskys Ballett-Welt ist eine Welt des Zaubers, des Wunderlandes und der Märchen. Die Partitur zu Tschaikowskys beliebtem Nussknacker ist eine der genialsten und brillantesten, die je für ein Ballett komponiert wurde, und von extremer Eleganz. Berühmte Nummern wie der Blumenwalzer, der Schneeflockenwalzer, die Motive des Divertissements bezaubern Kinder und versetzen Erwachsene in ihre Kindheit zurück. Die Geschichte des Nussknackers ist so weihnachtlich wie der Duft von Bratäpfeln und das ewig glitzernde Lametta: Die Geschichte von Kindern, denen am Weihnachtsabend ein geschenkter Nussknacker im Traum ferne Länder und ferne Völker zeigt, berückt immer wieder als Weihnachtsballett Jung und Alt. Jeannette Jacquet, Mitglied des Conseil International de la Danse (CID) der UNESCO, sowie künstlerische Leiterin und Direktorin des Ballet Classique de Paris, ist stets bemüht ihre Produktionen ständig abwechslungsreicher zu gestalten. Jedes Jahr wird die Bühnenausstattung, die Kostüme und die Choreographie neu gestaltet, um für die Produktionen immer frischeren Glanz zu gewinnen.  Ihre Choreographie legt besonderen Wert auf dramatische Stringenz und Spannung – alle Partien werden mit  voller Leidenschaft und emotionellen Nuancen gespielt und getanzt.

Das Ballet Classique de Paris entführt in ein Wunderland des Verspielten und Romantischen, Märchenhaften und Träumerischen. Karten gibt es an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und Konzertkassen. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter www.paulis.de Karten sind bereits ab 20 Euro erhältlich.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006