Anzeige

Der Schoduvel live im Fernsehen und im Internet

8. Februar 2018
Mit drei Stunden Sendezeit überträgt der NDR den größten Karnevalsumzug Norddeutschlands am Sonntag ab 13 Uhr vom Altstadtmarkt aus. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Daniel Möller
Braunschweig. „Brunswiek helau!“ schallt es Sonntag durch Braunschweig und in die Wohnzimmer: Ab 12:40 Uhr rollt wieder der Schoduvel mit sechseinhalb Kilometern Länge, 140 Wagen und rund 5.000 Aktiven durch die Stadt. Von 13 bis 16:05 Uhr berichtet der NDR live von der Bühne am Altstadtrathaus. Das teilt die Braunschweig Stadtmarketing GmbH mit.

Anzeige

Per Livestream unter www.ndr.de/niedersachsen können die Zuschauerinnen und Zuschauer auch im Internet dabei sein.

Sabine Steuernagel moderiert die Übertragung des größten Karnevalsumzugs Norddeutschlands. Die NDR-Moderatorin führt während der Übertragung Gespräche mit verschiedenen Interviewpartnern über das Stadtgeschehen, den Braunschweiger Karneval und die Besonderheiten der Region wie beispielsweise die Doppelte Segelschiffmumme. Dabei wird sie unterstützt von Kommentator Matthias Schuch vom NDR gemeinsam mit Co-Kommentator Bernd Ratayczak, Präsident der Braunschweiger Karneval-Gesellschaft von 1872 e. V. Sie erläutern die Mottowagen und erzählen spannende Hintergründe und Geschichten zum Braunschweiger Karneval. Britta von Lucke ist als Reporterin zwischen den Narren direkt am Zug im Einsatz.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006