Anzeige

Deutschlands beste Junghandwerker ausgezeichnet

7. Dezember 2015 von
Foto (v. l.): Kammerpräsident Detlef Bade, Thomas Friesen, Florian von Fintel, Shenja Eckhardt, André Pröhl und Kammervizepräsident Roman Hannover. Raphael Rossol konnte nicht an der Siegerehrung teilnehmen. Foto: Handwerkskammer

Anzeige

Braunschweig. Deutschlands beste Nachwuchshandwerker stehen fest: 115 erste Bundessieger wurden am Samstag während der Abschlussfeier des 64. Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks in Frankfurt am Main geehrt. Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade hat gleich fünf erste Plätze zu bejubeln sowie einen ersten Platz im Wettbewerb um die gute Form.


Anzeige

857 Landessieger traten auf Bundesebene in über 130 Wettbewerbsberufen gegeneinander an, um ihr fachliches Können unter Beweis zu stellen. Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg Stade wurde durch 14 Landessieger vertreten. Gewonnen haben aus dem Kammerbezirk

· Feinwerkmechaniker Thomas Friesen, Ausbildungsbetrieb: Dipl. Ing. Michael Runge Feinwerkmechanik, Isenbüttel
· Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Raphael Rossol, Ausbildungsbetrieb: Fliesenteam Bock GmbH, Harsefeld
· Raumausstatter André Pröhl, Ausbildungsbetrieb: Hartmut Pröhl Raumausstattermeister, Neuenkirchen
· Straßenbauer Florian von Fintel, Ausbildungsbetrieb: Eimer-Bau-GmbH, Visselhövede
· Weberin Shenja Eckhardt, Ausbildungsbetrieb: Stiftung Leben und Arbeiten Ottensberger Manufakturen, Worpswede.

Auch im Wettbewerb „Die gute Form“ belegte Weberin Shenja Eckhardt den ersten Platz. In 34 ausgewählten Gewerken bewertete dieser Wettbewerb die ästhetische Qualität, schöpferische Phantasie, Formgebung und Gestaltung der Gesellenstücke. Der Wettbewerb zeigt dadurch auf, welche hohe Bedeutung die Formgebung und Gestaltung in verschiedenen Handwerksberufen hat und wie sich Jugendliche darin mit viel Kreativität individuell entfalten können. Das hervorragende Abschneiden der Teilnehmer aus dem Kammerbezirk während des Wettbewerbs sei der Verdienst sehr guter Ausbildungsleistung im Handwerk in der Region, betont Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. „Hinter jedem Sieger steht ein Handwerksbetrieb, der den Nachwuchs exzellent ausbildet“, erklärte Bade. Aufgrund dieser Basis könnten Gesellinnen und Gesellen dieses Spitzenniveau erreichen. Ausgezeichnet werden im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks jedes Jahr die jahrgangsbesten Gesellinnen und Gesellen, die sich zuvor in den Kammer- und Landeswettbewerben und schließlich gegen die Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet durchgesetzt haben.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006