Anzeige

Die ersten dezentralen Unterkünfte werden bald bezogen

10. Januar 2017 von
So sollen die dezentralen Standorte aussehen. Foto: Stadt Braunschweig
Braunschweig. Die Übergabe der ersten dezentralen Unterkünfte für Flüchtlinge hatte die Verwaltung für das erste Quartal 2017 angestrebt. Offenbar wird man den Termin einhalten können.

Anzeige

„Nach derzeitigem Stand können die Unterkünfte Melverode und Bienrode je nach Verlauf der wetterabhängigen Montage der Fassade Ende Februar 2017 übergeben werden“, erklärt Juliane Meinecke von der Stadt Braunschweig auf Anfrage von regionalHeute.de. Die Unterkunft in der Gartenstadt soll im März 2017 übergeben werden.

Sobald die ersten Standorte fertig sind, wird auch der Umzug erfolgen. „Dies wird bereits vorbereitet, dennoch sind einige Wochen für den Umzug einzuplanen“, so Meinecke weiter.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006