Anzeige

Die Tetzel-Kiste auf dem Magnikirchplatz

13. September 2017
Foto: Stadt Braunschweig
Braunschweig. Ab Mittwoch, 13. September, wird das Kunstobjekt „Tetzel-Kiste“ für zwei Tage auf dem Magnikirchplatz zu sehen sein und als offener Kommunikations- und Informationsort zum Thema Reformation dienen.

Anzeige

Erster Programmpunkt ist das Bürgersingen mit dem Braunschweiger Polizeichor um 17:15 Uhr, ab 19 Uhr spielt im Rahmen des Programms der Stadtfinder die Indie-Rock-Band „Fly Cat Fly“. Bereits ab 17 Uhr gibt es frisch zubereitete, französische Leckereien der Petite Crêperie. Am darauffolgenden Donnerstag, 14. September, werden von 16 bis 19 Uhr diverse Mitmachaktionen rund ums Thema Ablass und Gnade für Konfirmanden, unter dem Motto „Tetzel‘s Kiste zu Gast in Magni“, angeboten. Veranstaltet wird dieser Tag von der Kirchengemeinde St. Magni.

Die Indie-Rock-Band „Fly Cat Fly“ begeistert lautstark und ungestüm, sanft und zerbrechlich, dabei ebenso ehrlich wie charmant ihr Publikum mit einem großen Repertoire quer durch das Indie-Genre. Der Gesang von Sina Lempke und Cord Bühring ist eingebettet in atmosphärisch dichte, minimalistische Gitarren- und Basslinien, manchmal in Loops verpackt und mit Beats gefüttert.

Alle Veranstaltungen der Tetzel-Kiste sind kostenlos. Weitere Informationen zur Tetzel-Kiste unter www.braunschweig.de/tetzelkiste

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006