Anzeige

Diskussion: „Verkehrspolitische Herausforderungen in Braunschweig“

14. Januar 2016
Symbolfoto: Robert Braumann

Anzeige

Braunschweig. Der Lehrstuhl für Innenpolitik und das Institut für Verkehrswesen, Eisenbahnbau und -betrieb der Technischen Universität Braunschweig veranstalten am Dienstag, 19. Januar 2016, um 18:00 Uhr, in der Aula, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft, eine Podiumsdiskussion zu den verkehrspolitischen Herausforderungen in Braunschweig. 


Anzeige

 

Ziel der Veranstaltung ist es, zentrale Problembereiche des öffentlichen Personennahverkehrs, des motorisierten und nicht motorisierten Individualverkehrs zu formulieren und zu diskutieren. Die Podiumsdiskussion ist der Auftakt des, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über das Innovationsprogramm von teach4TU geförderten, Lehrprojektes „Science meets Politics: Studierende beraten Politiker im Bereich Verkehrspolitik in Braunschweig“, welches vom Lehrstuhl für Innenpolitik und vom Institut für Verkehrswesen, Eisenbahnbau und -betrieb durchgeführt wird. Studierende erlernen dabei transdisziplinäre Arbeitsweisen, identifizieren und bearbeiten gesellschaftlich relevante Fragestellungen und formulieren und kommunizieren Handlungsempfehlungen im Bereich der Verkehrspolitik in Braunschweig.

Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Studentinnen und Studenten sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006