Anzeige

Drache Jolinchen zeigt KiTa-Kindern den „Fitmach-Dschungel”

27. September 2017
(v.l.): Vera Kübler (AOK), Eva Haf (AWO Kinder- und Familienzentrum), Dorothee Becker (Kindergarten Pfälzerstraße), Alexandra Winkler (AWO-KiTa Klinikum), Tules Klaus (KiTa Riddagshausen), Carsten Ueberschär (Volksbank BraWo), Anke Hartick (KiTa Vallstedt), Rainer Rinne (AOK) und Angela Stödter (AOK). Foto: André Ehlers
Braunschweig. Das Förderungsprogramm „JolinchenKids – Fit und Gesund in der KiTa“ gibt ab sofort in sieben KiTas in der Region Anstösse für eine bewusste Ernährung und eine gesunde Weiterentwicklung von Kindern durch Bewegung. Es ist eine Initiative der Volksbank BraWo Stiftung und der AOK – Die Gesundheitskasse im Rahmen von United Kids Foundations.

Anzeige

„Uns liegt es am Herzen, allen Kindern für die Zukunft ihre Chancen zu verbessern und sich für ihre Belange einzusetzen“, so Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig von der Volksbank BraWo und Botschafter von United Kids Foundations.

Auch die AOK – Die Gesundheitskasse setzt sich für eine Verbesserung der Chancengleichheit für Kinder ein. „Die Kindheit ist prägend für das gesamte Leben: Wer sich als Kind gerne bewegt hat, wird in der Regel auch als Erwachsener Freude daran haben. Das gleiche gilt für die Ernährungsgewohnheiten“, so Rainer Rinne, Regionaldirektor der AOK Braunschweiger Land. Mit „JolinchenKids“ nutzt die AOK dieses Entwicklungsalter bei den Ein- bis Sechsjährigen, um die Weichen für ein gesundes Aufwachsen zu
stellen. Familie und KiTa sind in dieser Zeit die einflussreichsten Lebenswelten für die Kleinen.

Seelisches Wohlbefinden

Neben gesunder Ernährung und vielseitiger Bewegung steht bei „JolinchenKids“ vor allem das seelische Wohlbefinden der Kinder im Vordergrund. Kinder mit emotionaler Ausgeglichenheit und einem positiven Selbstbild sind widerstandfähiger im Alltag und wirken positiver auf das soziale Miteinander in der Gruppe. Ein Ziel des Programms ist es deshalb, Kinder emotional stark zu machen. Hierfür werden sowohl die Eltern als auch die Erzieherinnen und Erzieher darin geschult, die seelischen Schutzfaktoren der Kinder bewusst wahrzunehmen und zu fördern.

„Gesund-und-lecker-Land”

„JolinchenKids“ möchte das Thema Gesundheit als Entdeckungsreise vermitteln und damit die Neugier der Kinder wecken. Das Drachenkind Jolinchen soll als Vorbild bei den Steppkes etabliert werden. Es ist fröhlich und sympathisch, aktiv und sportlich, isst gern gesund, fragt viel, ist neugierig, probiert vieles aus und war schon an spannenden Orten, zu denen es die KiTa-Kinder gern mitnehmen möchte. Es reist mit ihnen ins „Gesund-und-lecker-Land“, in den „Fitmach-Dschungel“ und auf die „Insel Fühl mich gut“. So nimmt Jolinchen die Kinder mit auf eine Entdeckungsreise um das Thema Gesundheit spielerisch zu erschließen, ohne mit einem erhobenen Zeigefinger zu agieren.

In zunächst sieben KiTas in der Region Braunschweig wird das Programm umgesetzt:

Ev.-luth. Kindergarten St. Andreas, Hamburger Straße
Stätischer Kindergarten Pfälzerstraße, Veltenhof
Städtische Kindertagesstätte Riddagshausen
AWO KiTa Schefflerstraße, Bebelhof
AWO BetriebskiTa Städtisches Klinikum
KiTa Vallstedt
KiTa Morgenstern, Kralenriede

„Mit JolinchenKids werden die Rahmenbedingungen zur Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrages sehr unterstützt“, so Zekiye Kaya, KiTa-Leitung aus der Paritätischen KiTa Mein Weg, Braunschweig-Weststadt. Die KiTa „Mein Weg“ setzt bereits seit 2015 JolinchenKids in ihrer KiTa um.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006