Anzeige

Dreharbeiten für neuen Braunschweig-Krimi laufen

10. September 2017 von
regionalHeute.de war bei den Dreharbeiten zu "Die letzte Zeugin" dabei. Fotos: Frederick Becker
Braunschweig. Mysteriöser Mordfall in der Löwenstadt. Die Braunschweigerin Yasmina Rezgui hat ein Krimi-Drehbuch verfasst. Die Dreharbeiten für den Lokalkrimi, "Die letzte Zeugin", laufen momentan. Am Samstag fand der zweite Drehtag statt. Drehort war eine Bar am Kalenwall.

Anzeige

„Ich möchte mit diesem Film in Kinos, in Hannover, Berlin, Frankfurt am Main und München“, erklärt Rezgui. „Irgendwann sei auch eine TV-Ausstrahlung geplant“, meint die Drehbuchautorin, die nach eigener Aussage bereits im Tatort, Datingshows und Reportagen zu sehen war. Sie hatte auch eine Rolle im neuesten Braunschweig-Krimi um den Kommissar Sanddorn, der auf dem diesjährigen Filmfest zu sehen sein wird.

Natalie Zyper, Yasmina Rezgui Foto: Frederick Becker

Natalie Zyper (von links) und  Yasmina Rezgui am Drehort von „Die letzte Zeugin“. 

Als Regisseur konnte Rezgui Jonas Jarecki gewinnen, der auch bei den Sanddorn-Krimis hinter der Kamera stand. An den Dreharbeiten laut Rezgui 13 Schauspieler und 15 Komparsen beteiligt. Rezugui hat alle eigenhändig und akribisch gecasted. „Fakt ist: Alle Hauptrollen werden von ausgebildeten Schauspielern besetzt“, so Rezgui. In der Rolle einer Kellnerin wird das  Braunschweiger New-Yorker-Model Natalie Zyber zu sehen sein.

Zur Handlung:

Eine junge Mexikanerin wird verdächtigt, ihren Freund in einem Hotelzimmer ermordet zu haben, sie flüchtet vor der Polizei und wird entführt. Und dann kommt eine Drogenbande ins Spiel. Kann sie Ihre Unschuld beweisen?

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006