Anzeige

Durchsuchungsmaßnahme in Erstaufnahmeeinrichtung

20. Januar 2016 von
Mehre Container dienen aktuell als Unterbringungen. Foto: Sina Rühland

Anzeige

Braunschweig. Beamte der Sonderkommission „Zerm“ haben am Vormittag unterstützt von Einsatzkräften der Braunschweiger Bereitschaftspolizei ein Zimmer in einem Unterkunftsblock der Erstaufnahmeeinrichtung in Kralenriede durchsucht.


Anzeige

Grund war der dringende Verdacht, dass aus diesem Raum heraus mit Haschisch gehandelt werden sollte. Auf Antrag der Braunschweiger Staatsanwaltschaft hatte das Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss erlassen. Obwohl ein Rauschgiftspürhund anschlug wurden keine Betäubungsmittel aufgefunden. Drei Personen, die sich im Zimmer aufhielten, wurden zur Vernehmung der Dienststelle zugeführt. Bei einer dortigen Überprüfung stellte sich heraus, dass einer von ihnen mit einem Haftbefehl der Braunschweiger Staatsanwaltschaft gesucht wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 609 456 92
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006