Anzeige

Eine fotografische Spurensuche zwischen den Geschlechtern

6. Oktober 2017
Die Ausstellung zeigt Portraits von Yvonne Most. Foto: Yvonne Most
Braunschweig. Der Verein für sexuelle Emanzipation e.V. begrüßt zur Ausstellungseröffnung "ErSieEs - Eine fotografische Spurensuche zwischen den Geschlechtern" am 13. Oktober um 19 Uhr die Künstlerin Yvonne Most im queeren Zentrum Onkel Emma, Echternstraße 9, und lädt alle Interessierte herzlich ein dabei zu sein.

Anzeige

Die Portraitserie der Fotografin Yvonne Most setzt sich mit der Thematik von Geschlechterrollen und Identität auseinander, stellt diese infrage und ruft den Betrachtenden zur Reflexion von Klischees auf. Assoziationsketten und Interpretationen werden freigelegt, wenn sich Menschen dem fotografischen Portrait nähern. Ein irritierender Moment wird erzeugt, wenn die abgebildete Person nicht sofort an geschlechter-spezifischen Merkmalen einzuordnen ist. Was bleibt übrig, wenn es kaum eindeutige Anhaltspunkte für weibliche und männliche Attribute gibt und die Grenzen verschwimmen? Das künstlerische Forschungsfeld bezieht sich auf eine Portraitserie, die sich mit geschlechtlicher Identität beschäftigt. Die Fotografien nähern sich überzeugend der stillen Intimität der Menschen, bewahren diese auch und machen sie authentisch und eindringlich sichtbar.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Internationalen Filmfest Braunschweig statt und ist Teil des Rahmenprogramms der erstmalig stattfindenden „Que*rschnitt: neue LGBTIQ* Filme-Reihe“ innerhalb des Filmfestes. Sie wird gefördert aus Mitteln Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung im Rahmen der Kampagne „Für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt* in Niedersachsen“.

Yvonne Most, 1981 geboren, wuchs in Thüringen auf. Lebte nach dem Abitur in London und Berlin. Bis 2008 Bachelor of Arts Cultural Engineering an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, DAAD Stipendium für Universität Breslau (Polen), Kunsthochschule Breslau (Polen). Von 2008 bis 2010 war sie im Seminar von Sibylle Bergemann, Ostkreuzschule für Fotografie und Gestaltung Berlin. Erfolgreich absolvierte sie 2012 den Master of Photography an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Seit 2008 arbeitet sie als Dozentin für analoge und digitale Fotopraxis unter anderem an der Universität Magdeburg, Universität Halle-Wittenberg, Medienkompetenzzentrum Sachsen-Anhalt, Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006