Anzeige

Eins werden mit der Musik – Tanztheater im LOT

13. Februar 2018
Zufit Simon. Foto: Benjamin Krieg
Braunschweig. Bestimmt haben Sie schon einmal Ihre Hand auf einen Lautsprecher gelegt und beobachtet, dass sich der Ton der Musik dabei verändert. Dieses Phänomen perfektionierte Zufit Simon vergangenes Wochenende in ihrer aktuellen Produktion „I like to move it“ mithilfe des Welthits „Wild Thing“ von Jimi Hendrix. Das berichtet der Verein LOT-Theater.

Anzeige

Mit ihrem ganzen Körper veränderte sie das Stück, indem sie sich auf den Lautsprecher legte, sich auf ihn stellte, sich mit ihm bewegte und eins mit ihm wurde. Die Musik veränderte sich zunehmend, bis nur noch Rauschen zu hören war. Selbst diesem entlockte Simon noch eine außergewöhnliche Melodie.

Im zweiten Teil des Stückes beeindruckte sie zusammen mit zwei weiteren Tänzerinnen. Im Trio tanzten sie zunächst ganz ohne musikalische Begleitung, nur zu den Geräuschen, die sie beim Tanzen verursachten. Der Höhepunkt des Stücks war schließlich das Erzeugen von Melodien durch synchrones Schwingen von Mikrofonen. Aus den Tönen, die durch die Luftzüge entstanden, kreierten die drei ein ganz besonders Musikstück. Auf Lautsprechern stehend, mit den Mikros in der Hand tanzten sie schließlich zu ihrem ganz eigenen Konzert.

Die Zuschauer waren von der inspirierenden Kraft, den überraschenden Momenten und der Kunst des Tanzens ganz ohne Musik im herkömmlichen Sinne begeistert.

Freunde des Tanztheaters können sich bereits jetzt auf die kommenden Monate im LOT-Theater freuen. Anfang März präsentieren Landerer&Company ihr Stück „LUCKY“ und Zufit Simon wird noch einmal zu Gast sein und zwei Kurzchoreographien zeigen. Für „fleischlos“, eines der beiden Kurstücke, bekam Simon bereits den 3. Preis der „euro-scene Leipzig“ für „Das beste deutsche Tanzsolo“ verliehen. Im April wird die begnadete Maura Morales ihr aktuelles Stück „Exceso de la nada – Überfluss des Nichts“ zeigen. Auch Karten gibt es bereits jetzt schon auf www.lot-theater.de; telefonisch unter 0531-17303 oder an der Abendkasse.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006