Anzeige

Elektrofahrräder aus LKW gestohlen: Fahrer verletzt

17. März 2017
Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige
Braunschweig/Peine. Leicht verletzt wurde ein 56-jähriger Berufskraftfahrer, als er in der Nacht zu Freitag an der Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz eine Diebesbande an seinem Sattelzug störte. Das teilt die Polizei Braunschweig mit.

Anzeige

Der Mann war gegen 2.30 Uhr aufgewacht, weil er ein Wackeln an seinem Lastwagen bemerkt hatte. Nachdem er aus dem Führerhaus geklettert war, stellte er sechs Personen fest, die sich an der Ladung zu schaffen machten. Drei der Unbekannten flüchteten sofort in einen Kleinlastwagen, der in unmittelbarer Nähe stand und fuhren davon. Die drei anderen Täter griffen den Lastwagenfahrer an, versetzten ihm einige Schläge und flüchteten dann unerkannt zu Fuß. Der Mann wurde leicht verletzt.

Die 45-jährige Ehefrau und Beifahrerin des Opfers war ebenfalls im Führerhaus wach geworden, konnte aber nur noch den Lastwagen flüchten sehen. Der betroffene Sattelzug aus Rumänien hatte Elektrofahrräder geladen. 15 dieser Gefährte fehlten nach ersten Angaben. Der Wert des Diebesgutes liegt bei über 13.000 Euro.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006