Anzeige

Exklusiv: Arne Friedrich kommt zum HSC Leu

2. November 2015 von
Ein Ex-Nationalspieler für den HSC Leu – Arne Friedrich kommt zum Training. Foto: Frank Vollmer

Anzeige

Braunschweig. Der Bezirksligist HSC Leu 06 wird mit dem Hauptpreis der diesjährigen Hilfsaktion des Modeunternehmens Walbusch ausgezeichnet. Markenbotschafter Arne Friedrich besucht in Kürze den Verein am Heidbergsee.


Anzeige

Unter dem Motto „Teamgeist“ lobte das Modeunternehmen 20 Preise für Sportvereine aus, die sich unter anderem mit Überschriften wie „Zusammenspiel vieler Nationen in einem Team“, „Sportliche Einbeziehung von Menschen mit Behinderung“ oder „Integrationshilfe für Flüchtlinge“ bewarben. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro vergeben. Als Hauptgewinner der Aktion kommt dem Braunschweiger Fußballverein HSC Leu 06 neben dem Scheck über 1.000 Euro ein besonderer Gast zuteil: Der ehemalige Fußballprofi und Nationalspieler Arne Friedrich besucht den Verein Ende November. Der WM-Dritte in Südafrika 2010 und 246-fache Bundesligaprofi engagiert sich nach dem Ende seiner aktiven Karriere sehr stark im sozialen Bereich. „Fußballnationalspieler genießen hohe gesellschaftliche Anerkennung, umso mehr, wenn sie sich, wie Arne Friedrich, in ihrem Beruf als besonders gute Sportsleute präsentiert haben“, kommentiert Dr. Helmut Blöcker, 1. Vorsitzender des HSC Leu 06. „Für unseren kleinen Verein ist es ein absolutes Highlight, Arne Friedrich bei uns in Braunschweig begrüßen zu können.“ Der ehemalige Innenverteidiger steht bei der Scheckübergabe am Sonnabend, dem 28. November 2015 zwischen 13 und 16 Uhr nicht nur zum Expertentalk bereit, auch eine Autogrammstunde und eine kleine Trainingseinheit sind geplant.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 0531 / 362 597 03
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30 Naturheilpraxen Sabine Linek: 05371 - 1 88 30
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006