Anzeige

FDP will mehr Spielangebote für Kleinkinder in Lamme

14. November 2017 von
Für Klein- und Kleinstkinder gibt es in Lamme laut Meinung der FDP zu wenig Angebote. Foto: FDP
Braunschweig. Im Stadtteil Lamme wurden in den vergangenen Jahren verschiedene Kinder- und Jugendspielplätze geschaffen, jedoch verfügt keiner von ihnen über ein geeignetes Angebot für Kleinkinder. Eike Hoffmann (FDP), Mitglied des Bezirksrates Lehndorf-Watenbüttel, reichte nun eine entsprechende Anfrage zur kommenden Sitzung des Bezirksrates ein.

Anzeige

Laut Anfrage Hoffmanns, verfüge – mit Ausnahme eines Angebots am Spielplatz Lammer Heide und eines Angebots am Spielplatz an der städtischen Kindertagesstätte – keiner der vorhandenen beziehungsweise neu geschaffenen Spielplätze über ein für Klein- und Kleinstkinder geeignetes Angebot. Es sei von der Verwaltung daher zu prüfen, was es kosten würde, einen der vorhandenen Spielplätze im Neubaugebiet Lammer Busch (zwischen Lammer Busch und Beekswiese) mit für Kleinkinder geeigneten Angeboten auszustatten.

Als Vorschläge werden von Eike Hoffmann unter anderem eine Schaukel mit für Kleinkinder geeignetem Sitz, eine für Kleinkinder geeignete kleine Rutsche, eine Wippe mit für Kleinkinder geeigneten Sitzen und ein Sandspielkasten ins Spiel gebracht. Der Stadtbezirksrat Lehndorf-Watenbüttel wird sich in seiner Sitzung am morgigen Mittwoch mit dem Thema befassen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006