Anzeige

Flug ab Braunschweig-Wolfsburg? Ryanair hält sich bedeckt

25. Juni 2017 von
Die irische Fluglinie Ryanair steht in Verhandlungen mit bis zu 100 Flughäfen. Foto: Ryanair
Anzeige

Braunschweig/Wolfsburg. Bereits im Mai erklärte Ex-VW-Vorstandschef Carl H. Hahn, dass Ryanair Interesse bekundet habe, den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg anfliegen zu wollen. regionalHeute.de fragte bei der irischen Fluggesellschaft nach. Zwar habe Ryanair grundsätzliches Interesse einer Erweiterung, doch wollen sie sich nicht an Spekulationen beteiligen.

Anzeige

Hahn berichtete in der Sitzung des Strategieausschusses am 16. Mai, dass die irische Billigfluglinie Ryanair Interesse geäußert hätte, den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg als Stützpunkt für zwei ihrer Maschinen zu nutzen und mit diesen Zielen in Europa anzufliegen. Auf Anfrage von regionalHeute.de erklärt Robin Kiely, Head of Communications bei Ryanair, dass man grundsätzlich eine Erweiterung von Routen wünsche. Gleichzeitig schob er den Gerüchten aber einen Riegel vor: „Wir sind immer interessiert an neuen Routen, aber beteiligen uns nicht an Spekulationen.“

Die Auswahl von neuen Strecken erfolge basierend auf verfügbaren Flugzeugkapazitäten, der Kundennachfrage und rentablen Vereinbarungen mit dem Flughafen. Aktuell sei Ryanair, bezüglich der weiteren Wachstumspläne, in Verhandlungen mit bis zu 100 Flughäfen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006