Anzeige

Freie Ausbildungsplätze beim Hauptzollamt Braunschweig

13. Februar 2017
Das Hauptzollamt Braunschweig hat noch freie Ausbildungsplätze. Symbolfoto: Zoll

Anzeige
Braunschweig. Drei Ausbildungsplätze zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement stellt das Hauptzollamt Braunschweig zum 1.September 2017 zur Verfügung. Bewerbungen können bis zum 10.März 2017 beim Hauptzollamt Braunschweig eingereicht werden.

Anzeige

Dieses Jahr haben drei junge Menschen die Chance, eine Ausbildung zur/zum „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ beim Hauptzollamt Braunschweig zu beginnen. Die erfolgreichen Bewerber erwartet ab dem 1. September 2017 eine dreijährige Ausbildung im öffentlichen Dienst. Die dreijährige duale Ausbildung verknüpft Theorie und Praxis miteinander. Die Auszubildenden lernen alle Abläufe einer modernen Büroorganisation in der Zollverwaltung kennen. Die praktische Unterweisung findet beim Ausbildungshauptzollamt Braunschweig statt. Theoretische Kenntnisse werden im Blockunterricht in der Berufsschule vermittelt. Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt, abhängig vom Ausbildungsjahr, zwischen 918 Euro und 1014 Euro. Es wird  Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, verantwortungsbewusstes Handeln, Flexibilität und Leistungsbereitschaft vorausgesetzt. 

Bewerben kann sich, wer über die mittlere Reife oder einen qualifizierten Hauptschulabschluss nach Klasse 10. verfügt. „Die Bewerber sollten allerdings noch keine abgeschlossene Berufsausbildung haben, denn der Zoll will Berufseinsteigern eine Chance geben!“, erklärt Thomas Czapla, Ausbildungsleiter und stellv. Pressesprecher beim Hauptzollamt Braunschweig. Andere Bewerberinnen und Bewerber werden bei Bedarf nachrangig berücksichtigt werden.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung besteht kein Anspruch auf Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis. Dem Bewerbungsschreiben sind folgende Unterlagen beizufügen:

– Tabellarischer Lebenslauf
– Kopien sämtlicher Schulabgangs- und Prüfungszeugnisse, bei noch
nicht erworbenem Schulabschluss eine Kopie der letzten beiden
Schulzeugnisse sowie gegebenfalls
– Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheids über die
Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch
– Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters oder der
gesetzlichen Vertreterin (bei Minderjährigen.

Die Bewerbungen sind bis zum 10. März 2017 an das Hauptzollamt Braunschweig zu richten: Hauptzollamt Braunschweig Personalstelle Kasernenstraße 17 38106 Braunschweig Ansprechpartner: Thomas Czapla Tel.: 0531 / 3809 440 E-Mail:
thomas.czapla@zoll.bund.de . oder Sandra Wichmann Tel.: 0531 / 3809 405 E-Mail: sandra.wichmann@zoll.bund.de

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006