Anzeige

Fünfjähriges Kind von Schwimmmeister vor dem Ertrinken gerettet

13. August 2017
Ein fünfjähriges Mädchen konnte am Sonntag durch den Schwimmmeister im Gliesmaroder Bad gerettet werden. Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Am frühen Sonntagnachmittag wurde gegen 13:40 Uhr im Schwimmbad Gliesmarode ein leblos treibendes fünfjähriges Mädchen durch die Badeaufsicht vom Grund des Nichtschwimmer-Beckens gerettet. Dies teilte die Integrierte Leitstelle am Sonntagnachmittag mit.

Anzeige

Der Schwimmmeister führte sofort Erste Hilfe-Maßnahmen durch und ließ parallel den Rettungsdienst über Notruf 112 verständigen. Die Herzdruckmassage und Beatmung durch die Schwimmmeister zeigten schnell Erfolg. Als innerhalb von vier Minuten auch der Rettungsdienst der Stadt Braunschweig (ein Rettungswagen der Hauptfeuerwache sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug der Feuerwehr vom Standort Holwedestraße) eintraf, schlug das Herz wieder gleichmäßig und das Kind atmete selbstständig.

Die Behandlung wurde durch den Rettungsdienst und den Notarzt weitergeführt. Zur weiteren Untersuchung und Behandlung wurde das Mädchen in die Kinder-Intensivstation gebracht. Zurzeit geht es dem Kind entsprechend gut. Der Einsatzverlauf zeigt deutlich auf, dass sofortige Erste Hilfe Maßnahmen wichtiger Bestandteil der Rettungskette sind. Sehr wahrscheinlich hätte die Gesundheit des Kind ohne die umgehende Erste Hilfe größeren Schaden genommen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006