Anzeige

G20-Kräfte wohlbehalten zurück aus Hamburg

12. Juli 2017 von
Alle Polizeikräfte aus Wolfenbüttel und Braunschweig sind aus Hamburg heil wieder zuhause angekommen. Symbolfoto: Werner Heise
Wolfenbüttel/Braunschweig. Die Polizisten aus den Dienststellen Braunschweig und Wolfenbüttel sind wohlbehalten aus Hamburg zurück. Dies teilten die Pressesprecher Joachim Grande und Frank Oppermann auf Nachfrage von regionalHeute.de mit.

Anzeige

Auch Polizisten aus Wolfenbüttel und Braunschweig wurden zum G20-Treffen nach Hamburg geordert und sollten dort für Sicherheit und Ordnung sorgen. Von Mittwoch vergangener Woche bis Sonntag sind die Kräfte in der Hansestadt gewesen. „Eine absolute Extremsituation – auch für die geschulten Polizisten“, erklärt Frank Oppermann. 

„Aus Braunschweig war die hier ansässige Hundertschaft der Bereitschaftspolizei und ein Einsatzzug der Inspektion zur Verstärkung in Hamburg. Alle eingesetzten Kräfte sind unversehrt, aber erschöpft nach Hause gekommen“, erklärt Joachim Grande, Sprecher der Polizei Braunschweig.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006