Anzeige

Gestohlener Rucksack konnte mit App geortet werden

8. September 2017
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Glück im Unglück hatte eine 24-Jährige, der am Donnerstagnachmittag der Rucksack mit Geldbörse, Papieren, Hausschlüsseln und Handy aus einem PKW entwendet worden war. Das Diebesgut konnte mit Hilfe des Smartphones geortet werden. Es fehlte letztlich nur Bargeld.

Anzeige

Die Frau hatte mit mehreren Kindern eines Kinderheims eine Pferdeweide im Bereich Gänseanger besucht. Als sie nach einer halben Stunde, gegen 16 Uhr, zu ihrem geparkten Auto zurück kam, war die Heckscheibe eingeschlagen und ihr Rucksack aus dem Kofferraum gestohlen.

Polizeibeamte regten an, das Smartphone mittels einer installierten Such-App zu finden. Tatsächlich konnte das Gerät in einem kleinen Waldstück im Bereich Ganderhals/Weinberg geortet werden. Der Dieb hatte den Inhalt des Rucksacks über mehrere Meter verstreut zurück gelassen, Es fehlten nur 10 Euro Bargeld.

Im gleichen Zeitraum wurde auch in einen an der Grundschule Lamme geparkten PKW eingebrochen, der dort für nur zehn Minuten stand. Aus dem Fußraum wurde eine Handtasche entwendet. Die Polizei weist nochmals darauf hin, keine Taschen, Handys und Wertgegenstände, auch bei nur kurzer Abwesenheit, im Auto liegen zu lassen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006