Anzeige

Glätte-Unfall legte Autobahnanschlussstelle lahm

14. November 2017 von
Auf der A395 kam es am Morgen zu einem Unfall mit vier Fahrzeugen. Symbolfoto: Frederick Becker
Wolfenbüttel/Braunschweig. Am frühen Dienstagmorgen kam es im Bereich der Autobahnausfahrt Wolfenbüttel Nord zu einem Glätte-Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Die Autobahnanschlussstelle und die Zufahrt über die Leipziger Straße mussten zeitweise gesperrt werden.

Anzeige

Wie Joachim Grande, Pressesprecher der Polizei Braunschweig, auf Anfrage von regionalHeute.de mitteilte, mussten alle vier beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt werden. Auch ein Streufahrzeug war im Einsatz. Rettungsdienst und Feuerwehr waren vor Ort, mussten aber nicht eingreifen. 

Der Unfall ereignete sich kurz vor 6 Uhr morgens. Zu den genauen Ursachen und zum Verlauf gibt es noch keine Erkenntnisse. Es herrschte extreme Straßenglätte im Bereich zwischen Autobahnausfahrt und Bundesstraße 79. Mittlerweile sei der Bereich aber wieder frei gegeben. 

Wie Grande außerdem mitteilte kam es im Stadtgebiet Braunschweig zu weiteren Glätteunfällen. Insbesondere Fahrradfahrer seien gefährdet.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006