Anzeige

Anzeige
Anzeige

30. August 2015
Handicap-Sportfest war zu Gast in Braunschweig
|
mit Video
|
mit Fotogalerie

Vom umgebauten Kart bis zum Handbike konnte alles ausprobiert werden. Fotos: Jan Borner
Anzeige

Braunschweig. Die Rollstuhlsportgemeinschaft `94 im ADAC aus Hannover war gestern mit ihrem Handicap-Sportfest zu Gast bei Porta in Braunschweig. Hier zeigte die Gemeinschaft, wie sich der Rollstuhl mit dem Sport verbinden lässt.


Anzeige

Auf einem mit Pylonen eingerichteten Parcours auf dem Parkplatz vor dem Möbelhaus durften Neugierige von 11 Uhr bis 17 Uhr nach einer gründlichen Einweisung ausprobieren, wie sie mit einem Kart, das für Fahrer mit einem Handicap speziell mit einem Gas- und einem Bremshebel am Lenkrad ausgerüstet ist, umgehen können. Bis zu 60 km/h bekommt das umgebaute Kart auf das Tacho, auch wenn der kurvenreiche Parkur nicht ganz so viel Tempo zuließ. Dennoch, nach ein wenig Übung, konnte man schnell an Geschwindigkeit zulegen, denn der Umgang damit erfordert durch den Umbau einiges an Geschicklichkeit. Die Gäste konnten außerdem einige Runden mit einem Handbike, einem Buggy-ähnlichen „Quadrix“ und einem Motor-angetriebenen „Swisstreck“ drehen. Unter der Einleitung zweier Rollstuhlsportler konnte man außerdem Rollstuhl-Basketball spielen.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige