Anzeige

Anzeige
Anzeige

17. Dezember 2015
Handwerkspraktikum in den Niederlanden

Handwerker in den Niederlanden. Foto: Handwerkskammer
Anzeige

Braunschweig. Drei angehende Tischler sowie ein KFZ-Mechatroniker-Lehrling und ein zukünftiger Fahrzeuglackierer haben mithilfe der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade ein berufliches Praktikum im niederländischen Bergen op Zoom gemacht.


Anzeige

Neben dem Praktikum in einem niederländischen Betrieb absolvierten sie fachspezifische Kurse und bekamen einen Sprachkurs. Die Handwerkslehrlinge arbeiteten von Anfang an sehr selbstständig und waren begeistert über ihre Erfahrungen. Julius Löber, Lehrling in der Tischlerei Meyer & Comp. in Velpke, brachte es auf den Punkt: „Es war eine großartige Zeit und ich bin froh, es gemacht zu haben.“ Der Auslandsaufenthalt findet in Zusammenarbeit mit dem Markiezaat College in Bergen op Zoom statt und wird aus Mitteln des EU-Programms Erasmus+ gefördert. Es ermöglicht auch Handwerkslehrlingen einen finanziell geförderten Auslandsaufenthalt, um Neues zu lernen. Folgende Betriebe waren an dem Projekt beteiligt: ALZ Auto-Lackier GmbH in Braunschweig (Lehrling: Sven Marwede), Autohaus B & K in Lüneburg (Lehrling: Marcel Kroenig), Tischlerei Cohrs-Jobmann in Regesbostel (Lehrling: Sarah Witthuhn), Tischlerei Meyer & Comp. in Velpke (Lehrling: Julius Löber), Universität Clausthal-Zellerfeld (Lehrling: Florian Funke).

Nähere Informationen zu Lehrlingsaustauschprojekten, Ausbilderhospitationen und Auslandsaufenthalten für Handwerker gibt es beim Niedersächsischen Zentrum für internationale Berufsbildung (NieZiB) unter Telefon (0 41 31) 712-162 oder per E-Mail: niezib@hwk-bls.de. Informationen zu aktuellen Projekten werden auf der Homepage www.niezib.de bereitgestellt.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige