Anzeige

Anzeige
Anzeige

4. Dezember 2014
Haus der Kulturen erhielt Gesellschaftspreis

Ishak Demirbag, Cristina Antonelli-Ngameni, Petra Ulbrich, Mona Al-Masri, Parvin Hemmecke-Otte, Kate Grigat, Maria Cáceres, Angelika John (Team Haus der Kulturen), Dr. Irving Wolther (DTN). Foto: Ivano Polastri
Anzeige

Braunschweig/Hannover. Das Deutsch-Türkische Netzwerk e.V. (DTN)  verleiht seit 2011 den DTN-Gesellschaftspreis, mit dem besondere Verdienste um das Zusammenleben der Menschen mit und ohne Migrationshintergrund auf wirtschaftlichem, sozialem und kulturellem Gebiet ausgezeichnet werden.  Preisträger sind in der Regel Projekte oder Einzelpersonen, die sich in besonderer Weise nachhaltig um die Chancengleichheit von Migranten in der Bildung, um die interkulturelle Öffnung von Institutionen und Unternehmen oder durch ihr bürgerschaftliches Engagement verdient gemacht haben.


Anzeige

Die Preisgelder betragen für jede der ausgezeichneten Kategorien Wirtschaft, Kultur, Soziales und Sonderpreis Musik je 2.500 Euro. Die Wahl der Jury für die Auszeichnung in der Kategorie „Kultur“ ist in diesem Jahr auf das Haus der Kulturen Braunschweig gefallen. Die Preisvergabe fand im Rahmen einer festlichen Gala in der Orangerie in Herrenhausen, Hannover statt. Schirmherren der Veranstaltung sind in diesem Jahr der Oberbürgermeister von Hannover Stefan Schostok und der Bürgermeister der türkischen Stadt Konya Tahir Akyürek gewesen. Eine Anerkennung, die aufzeigt, dass das Haus der Kulturen auch außerhalb der Stadtgrenzen wahrgenomm


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige